Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/12/c_054.php 29.05.2015 01:12:13 Uhr 13.11.2019 11:43:05 Uhr
Meldung vom 27.12.2006

Sicher ins neue Jahr – Tipps der Feuerwehr

Leider gibt beim Umgang mit Feuerwerkskörpern immer wieder zahlreiche Brände und Unfälle, die beim Einhalten der notwendigen Verhaltensregeln vermeidbar wären. Deshalb hier ein paar Tipps zum sicheren Start ins neue Jahr.
Nur Erzeugnisse mit Prüfzeichen der Bundesanstalt für Materialforschung u. -prüfung verwenden. 
BAM-P I — Klasse 1, auch für Personen unter 18 Jahren
BAM-P II — Klasse 2, nur für Personen über 18 Jahren
Diese Erzeugnisse entsprechen den geltenden Bestimmungen.
Pyrotechnik, die oft bereits ganzjährig im Ausland vertrieben wird, entspricht zumeist nicht den Sicherheitsanforderungen.
Wichtig:
Die Verhaltensregeln der Gebrauchsanweisungen sind unbedingt einzuhalten.
Zu beachten ist unbedingt, dass durch Alkoholgenuss der verantwortungsvolle Umgang mit Pyrotechnik erheblich eingeschränkt sein kann.
Nachfolgend einige Hinweise zur Verwendung von Feuerwerk:
Abstand von leichtbrennbaren Materialien halten;
standsichere Abschussmöglichkeiten für Raketen verwenden (z.B. schwere Flaschen, Flaschen in Getränkekasten) — Abschusswinkel beachten;
Raketen nie mit Stab in Erdreich stecken — sie könnten am Erdboden zerknallen und Personen und Umgebung erheblich gefährden;
Windrichtung und Windgeschwindigkeit beachten, da die Flugbahn der Feuerwerkskörper unvorhersehbar sein könnte. Im Zweifelsfall auf das Höhenfeuerwerk verzichten;
— Feuerwerkskörper nie in Gebäuderichtung abschießen, da Personen an Fenstern und auf Balkonen sowie auch das Gebäude selbst erheblich gefährdet wären. Die Praxis hat gezeigt, dass Raketen Fensterscheiben durchschlagen können;
— Feuerwerkskörper nie auf Personen richten — akute Verletzungsgefahr u.a. für Augen und Gehör;
— Feuerwerkskörper nie gegen fahrende Fahrzeuge richten. Neben der möglichen Schäden am Fahrzeug kann es zu folgenschweren Schreckreaktionen des Fahrers; 
Abstand zu geparkte Fahrzeuge halten — Gefahr von Lackschäden, Kraft- und Schmierstoffablagerungen könnten sich entzünden;
— Fenster möglichst geschlossen halten, leichtbrennbare Materialen unbedingt z.B. vom Balkon entfernen;
— Bei Abwesenheit möglichst Nachbarn um Kontrollen bitten;
nicht gezündete Feuerwerkskörper sicher entfernen, da an Folgetagen Gefahr für spielende Kinder besteht;
Haustiere verlangen am Silvestertag besondere Zuwendung. Die Tiere sind vom Feuerwerk gut abzuschirmen. Der Spaziergang mit dem Tier sollte erst am Neujahrstag erfolgen;
Die Bediensteten der Feuerwehr und des Rettungsdienstes sind bei Bedarf über Notruf — 112 — ständig erreichbar und wünschen ein gutes neues Jahr.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken