Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/11/c_104.php 29.05.2015 01:11:19 Uhr 13.11.2019 06:36:54 Uhr
Meldung vom 29.11.2006

Das Büro für Humanitäre Hilfe ruft zu Spenden für „Aktion Hoffnung 2006“ auf

Dresdner Rathaus öffnet Goldene Pforte für die Annahme von Spenden
Das Büro für Humanitäre Hilfe“ der Qualifizierungs- und Arbeitsförderungsgesellschaft Dresden und der Arbeitskreis „Humanitäre Hilfe für Osteuropa“ rufen auch in diesem Jahr wieder zu Sach- und Geldspenden im Rahmen der „Aktion Hoffnung“ auf. Sie kommen hilfsbedürftigen Menschen, vor allem Kindern und älteren Menschen in Osteuropa, zu Gute. Diesmal gehen die Spenden nach Ungarn, wo mehr als ein Drittel der Bevölkerung von Armut betroffen ist. Besonders dramatisch ist die Lage in der Region Komoró. Melitta Szabó von der dortigen Stiftung „Letztes Stroh“ beschreibt in ihrem Hilferuf nach Dresden die Situation: „Wir sind die Verlierer der Veränderung des politischen Systems. Wir wissen, dass es so nicht weiter geht, aber wir versuchen zu überleben“. Die Transporte mit den Dresdner Hilfsgütern sollen noch vor Weihnachten starten, um den Menschen in Komoró rechtzeitig zum Fest eine Freude zu bereiten.
Dringend benötigt werden Bekleidung und Schuhe (insbesondere warme Sachen), Bettwäsche und Haushaltwäsche, Haushaltwaren, Spielzeug, Lebensmittel wie Reis, Nudeln, Zucker, Mehl und Konserven (mindestens noch ein Jahr haltbar) und alles, was noch in einem guten, gebrauchsfähigen Zustand ist.
Sachspenden werden am 1. und 2. Adventsonntag – 3. Dezember und 10. Dezember 2006 - jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr im Dresdner Rathaus, Eingang Goldene Pforte, entgegengenommen. Bei dieser Gelegenheit können sich die Dresdner an Hand von Bildmaterial und Übersichten zugleich über die Ergebnisse der Aktion Hoffnung 2004 und die bereits in diesem Jahr durchgeführten Hilfstransporte nach Osteuropa informieren. Zudem stehen Mitglieder des Arbeitskreises „Humanitäre Hilfe für Osteuropa“ gern für nähere Auskünfte zu Verfügung.
Außer Sachspenden sind auch Geldspenden dringend nötig, die zur Finanzierung der Hilfstransporte beitragen. Folgendes Konto steht dafür zur Verfügung: Ostsächsische Sparkasse Dresden, Konto 3120169420, BLZ 850 503 00.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken