Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/11/c_048.php 29.05.2015 01:10:11 Uhr 22.11.2019 13:27:48 Uhr
Meldung vom 13.11.2006

Wenn Elemente tanzen: Abschlussfest der „Stadt der Wissenschaft 2006“

Das Dresdner Wissenschaftsjahr verabschiedet sich mit einem fulminanten Schlusspunkt: Am 18. November feiern Akteure, Organisatoren und Besucher gemeinsam im Residenzschloss Dresden.
Wie das gesamte Dresdner Wissenschaftsjahr steht auch dieser Abend unter dem Motto „Wo Elemente sich verbinden.“ Von Holger John Entertainment neu interpretiert entstehen aus Wind, Wasser, Erde und Feuer zauberhafte Erlebnisräume – in Szene gesetzt mit Phantasie, jenem Element, das die grauen Zellen zum Glühen bringt. Auf der Entdeckungsreise durch die Gemächer begegnen sich Kunst und Wissenschaft gleichermaßen und verführen zu Erkundungen, Genuss und Tanz.
Holger John dazu: „Wissenschaft ist Fantasie, Wissenschaft öffnet Türen, Wissenschaft ist kreativ, so begegnen sich die Elemente, wie Wissenschaft und Kunst an einem Ort, im Herz der Stadt Dresden, im Residenzschloss. Zu einem furiosen Fest des Wissens.“
Moderator Jörg Kachelmann führt durch den offiziellen Festakt, zu dem die Ministerin für Wissenschaft und Kunst Dr. Eva-Maria Stange, der Erste Bürgermeister Dr. Lutz Vogel, der Oberbürgermeister Braunschweigs Dr. Gert Hoffmann und der Generalsekretär des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft Dr. Andreas Schlüter erwartet werden.
Neben einem filmischen Rückblick auf die unvergesslichen Höhepunkte des Dresdner Wissenschaftsjahres und der Staffelstabübergabe an Braunschweig, die „Stadt der Wissenschaft 2007“, werden die Ehrenbürger der „Stadt der Wissenschaft 2006“ ausgezeichnet.
Die Dresdner waren aufgerufen, für diese Ehrung Persönlichkeiten vorzuschlagen, die sich über ihre berufliche Verpflichtung oder Kernaufgabe hinaus um die Wissenschaft in Dresden bzw. die Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte an Nicht-Wissenschaftler besonders bemüht haben. Aus der Gruppe der 17 Nominierten wählte die Lenkungsgruppe der „Stadt der Wissenschaft 2006“ drei Wissenschaftler aus. Die Auszeichnungen werden ihnen im Rahmen des Festaktes von drei Juniordoktoren der „Stadt der Wissenschaft 2006“ überreicht; die Laudatio hält Prof. Dr. Martin Roth, Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.
Im Anschluss an den Festakt, ab 22 Uhr, lädt die „Stadt der Wissenschaft 2006“ zur Abschlussparty. Mehr als 30 Künstler von Sven Helbig über Sebastian Hempel bis Kelvin Kalvus säumen die Erlebnisräume und füllen sie mit Klängen und Kuriositäten. Natürlich ist auch die Wissenschaft nicht nur Gast sondern auch Akteur. Ob das blubbernde Blasensäulenmodell des Forschungszentrums Dresden-Rossendorf, die dampfende Magnetschwebebahn des Leibniz-Instituts für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden oder rotleuchtende Brennstoffzellen vom Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme – für eine Nacht hat die „Stadt der Wissenschaft 2006“ ihr schönstes künstlerisch gestaltet und wissenschaftlich durchwirktes Ballkleid angelegt. Friedrich Liechtenstein & Band, Kultstar der elektronischen Musik, bittet zum furiosen „Tanz der Elemente“, den musikalisch krönenden Ausklang serviert DJ „Fetter König“.
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken