Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/11/c_047.php 29.05.2015 01:10:10 Uhr 21.11.2019 20:20:52 Uhr
Meldung vom 12.11.2006

Aus dem Einsatztagebuch der Feuerwehr

Kellerbrand, Fritz-Hoffmann-Straße,
DD-Neustadt 10.11.2006, Freitag, 23.25 Uhr

In zwei Kellerboxen eines Mehrfamilienhauses waren abgelagerte Gegenstände in Brand geraten. Mit einem Strahlrohr konnte der Brand schnell gelöscht werden. Der Treppenraum wurde kontrolliert und belüftet.
Eine Mieterin und ihre zwei Kinder wurden wegen Verdacht aus Rauchgasintoxikation von einer Rettungswagenbesatzung vor Ort betreut.
Ausgerückt waren die Löschzüge der Feuerwachen Neustadt und Übigau. 
Band im Treppenraum, Leisniger Platz,
DD-Pieschen 10.11.2006, Freitag, 23.54 Uhr

Zur Rauchentwicklung war es in einem Treppenraum gekommen. Ursache war ein brennender Fußabstreicher vor einer Wohnungstür im Erdgeschoss.
Eine Hausbewohnerin bemerkte den Brand und konnte die Flammen mit einem Wassereimer löschen. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr musste nicht mehr eingreifen. 
Pappe brannte, Altenberger Platz,
DD-Seidnitz 11.11.2006, Samstag, 05.14 Uhr

In der Ladezone hinter dem Striesen-Center brannte auf Paletten gelagertes Papier und Pappe in hoher Intensität. Durch den Brand kam es zur Schädigung der Holzverkleidung der Ladezone und zur Verkohlung und Verformung von Rollläden.
Ein Anlieferungscontainer wurde durch Polizeibeamte in Sicherheit gebracht. Mit einem Strahlrohr konnte der Brand schnell gelöscht werden. Personen kamen nicht zu Schaden. Ausgerückt waren Löschfahrzeuge der Feuerwachen Striesen und Neustadt. 
Wohnungsbrand, Emerich-Ambros-Ufer,
DD-Friedrichstadt 11.11.2006, Samstag, 06.49 Uhr

Im dritten Obergeschoss eines in Rekonstruktion befindlichen Wohnhauses waren auf dem Fußboden gelagerte Materialien in Brand geraten. Bei Eintreffen der Feuerwehr war der Fußboden auf einer Fläche von ca. einem Quadratmeter bereits durchgebrannt, so dass sich der Brand bereits auf das zweite Obergeschoss ausgebreitet hatte.
Der Brand wurde in den beiden Geschossen jeweils mit einem Strahlrohr gelöscht. Das gesamte Haus wurde (auch unter Einsatz einer Wärmebildkamera) kontrolliert und belüftet. Zur Restablöschung musste der Fußboden im dritten Obergeschoss noch weiter geöffnet werden. Löschwasser wurde teilweise mit Saugern aufgenommen. Personen kamen nicht zu Schaden. Alarmiert wurden Einsatzfahrzeuge der Feuerwachen Löbtau, Übigau und der Freiwilligen Feuerwehr Gorbitz. 
Wohnungsbrand, Rabenauer Straße,
DD-Löbtau 11.11.2006, Samstag, 15.27 Uhr

In einer leer stehenden Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses waren Teile der Deckenschüttung (Sägespäne) und Altmaterialien in Brand geraten.
Ein Mann hatte vor Eintreffen der Feuerwehr bereits mit der Brandbekämpfung begonnen und musste anschließend wegen Verdacht der Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst betreut werden.
Mit einem Strahlrohr konnte der Brand schnell gelöscht werden.
Weitere Einsatztrupps kontrollierten das Haus und trafen im dritten Obergeschoss eine Mieterin an. Sie wurde unter Einsatz einer Brandfluchthaube über das Treppenhaus in Sicherheit gebracht und ebenfalls wegen Verdacht auf Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst versorgt. Das Gebäude wurde anschließend belüftet. Einsatzfahrzeuge der Feuerwachen Löbtau, Übigau und von der Freiwilligen Feuerwehr Gorbitz wurden alarmiert. 

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken