Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/11/c_015.php 29.05.2015 01:09:39 Uhr 18.07.2019 10:27:32 Uhr
03.11.2006

572. Striezelmarkt und Weihnachtsmärkte auf der Prager Straße und der Hauptstraße

Weihnachtliches Dresden 2006
Dresdner Striezelmarkt
Deutschlands ältester Weihnachtsmarkt, der Dresdner Striezelmarkt lädt vom 29. November bis 24. Dezember ein, vorweihnachtliche Atmosphäre zu erleben. Die Besucher finden an 238 Ständen festliches Backwerk, wie den Dresdner Christstollen und die Pulsnitzer Pfefferkuchen, und können sich an einer Vielzahl von Imbiss- und Glühweinständen verwöhnen oder sich von der erzgebirgischen Volks- und Schnitzkunst mit ihren Pyramiden, Räuchermännern oder Schwibbögen verzaubern lassen. All diese Traditionen sind Besuchermagnet für die Dresdner Bürger und Besucher aus dem In- und Ausland. Der 572. Dresdner Striezelmarkt öffnet am Mittwoch, 29. November 2006, 16 Uhr seine Markthütten.
Bürgermeister Dirk Hilbert zum diesjährigen Programm: „Auch das 800. Stadtjubiläum spielt eine Rolle auf dem diesjährigen Striezelmarkt. Wir starten den Markt mit dem Anschnitt des 800 cm langen Stollens, genießen Glühwein aus Jubiläumstassen und freuen uns auf die größte Räucherkerze der Welt, die 800 mm groß ist und am ersten Advent abgebrannt wird“. Die Vorweihnachtszeit mit dem Striezelmarkt zählt in Dresden zur besucherstarken Zeit. Im vergangenen Jahr wurden rund 2,4 Millionen Besucher auf dem Striezelmarkt gezählt, die auch in diesem Jahr wieder erwartet werden.
Bis zum 24. Dezember ist der Striezelmarkt jeweils Sonntag bis Donnerstag von 10 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag von 10 bis 21 Uhr geöffnet. Am Heilig Abend ist der Striezelmarkt von 10 bis 14 Uhr geöffnet und gibt Gelegenheit zum Kauf der noch fehlenden Geschenke.
Das Veranstaltungsprogramm in der Dresdner Kreuzkirche ist mit dem Kulturprogramm des Striezelmarktes abgestimmt. Das beginnt bereits mit der Eröffnung des Marktes durch den ökumenischen Gottesdienst in der Kreuzkirche am 29. November, 15 Uhr. Der Dresdner Kreuzchor unter Leitung von Kreuzkantor Roderich Kreile, die Dresdner Kapellknaben unter Leitung von Domkapellmeister Matthias Liebich und Kreuzorganist Holger Gehring gestalten den Gottesdienst.
Zum ersten Mal in der Geschichte des Dresdner Striezelmarktes wird eine Live-Web-Cam eingesetzt. Mit diesem Angebot können weltweit Live-Bilder vom Striezelmarkt abgerufen werden.
Weihnachten im Dresdner Rathaus - eine Weihnachtsfeier der besonderen Art für Behinderte und Waisenkinder aus den Kinderheimen der Stadt Dresden am 21. Dezember 2006. Diese Weihnachtsfeier wird organisiert durch den Verein NEUE ART mit Unterstützung der Händler des Striezelmarktes, Firmen und Privatpersonen.
Der Handwerkermarkt wird traditionell auf dem Areal an der Kreuzkirche aufgebaut. Er ist wie der Striezelmarkt geöffnet, täglich finden Vorführungen statt. Vertreter der Region präsentieren Blaudruck, Töpferei, erzgebirgische Zinngießerei, Schauklöppeln sowie die Dresdner Künstlerpuppen. Die Kinderbackstube wird ergänzt durch Stollenbackofen und Stollenbackstube. Sie ist mit Unterstützung der Dresdner Bäcker während des ganzen Marktzeitraumes täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Das "Dresdner Kerzenhaus", seit vergangenen Jahr auf dem Handwerkermarkt, lädt dieses Jahr mit seiner begehbaren Werkstatt wieder zu kreativem Basteln, Tauchen, Schnitzen und Verzieren von Kerzen ein.
Die Striezelmarktzeitung gibt es ab dem 29. November 2006 in einer Auflagenhöhe von 240 000 Stück und wird in alle Haushalte der Stadt Dresden verteilt. Erhältlich ist sie natürlich auch auf dem Striezelmarkt. In der Striezelmarktzeitung finden sich wichtige Informationen, wie Lagepläne und eine Übersicht der Händler aller drei städtischen Weihnachtsmärkte, das Striezelmarktprogramm und das Programm des Weihnachtsmarktes Hauptstraße, das Programm der Kreuzkirche sowie Informationen zum Parken, wichtige Telefonnummern und Ansprechpartner. Eine zweite Auflage der Striezelmarktzeitung wird es ab 7. Dezember geben. Sie erscheint dann mit dem Dresdner Amtsblatt.
Alle, die sich vor dem Striezelmarktbesuch im Internet informieren wollen, können dies tun unter www.dresden.de/striezelmarkt Unter einer Adresse, der Adresse der Landeshauptstadt Dresden, findet man Informationen zum ÖPNV, zum Parken, zu Veranstaltungen in der Weihnachtsstadt Dresden, dem Programm auf dem Striezelmarkt und zu Übernachtungsmöglichkeiten.
Händler und Angebote
421 Händler in 47 Anbietergruppen hatten sich bis zum Bewerbungsschluss 31. März 2006 beworben. 238 erhielten den Zuschlag. Hinzugekommen ist in diesem Jahr die Anbietergruppe “Ausschank internationaler Kaffee- und Schokoladenspezialitäten nur in Striezelmarkt-Glastassen“.
Das zur Weihnachtszeit auf dem Striezelmarkt beliebteste Getränk - der Glühwein - wird in marineblauen Keramiktassen mit dem Striezelmarkt-Plakatmotiv angeboten. Im Jubiläumsjahr der Stadt Dresden wird eine Edition mit dem Schriftzug „572. Striezelmarkt - Zeit für Dresden - Stadtjubiläum 2006“ herausgegeben. Diese Tassen können gekauft werden. Der Glühwein kostet zwischen 1,80 Euro und 2 Euro. Als Souvenir des Dresdner Striezelmarktes kann der Besucher einen Geschenkkarton, bestehend aus einer Flasche Glühwein und zwei Glühweintassen, zu einem Preis von 7,50 Euro kaufen. Alkoholische Heißgetränkespezialitäten werden zum 572. Striezelmarkt wieder in Glastassen, ebenfalls mit dem Striezelmarkt-Plakatmotiv, ausgeschenkt.
Die Gebühren für die Händler des Striezelmarktes sind gegenüber 2005 unverändert und betragen pro Quadratmeter und Tag zum Beispiel für
Imbiss 11,50 Euro
Imbiss mit Glühwein 13,04 Euro
Glühwein, Feuerzangenbowle 12,27 Euro
Lebensmittel mit Verkehr 9,46 Euro
Lebensmittel 7,62 Euro
Allgemeine Verkaufsware 8,18 Euro
Alle Preise sind Nettopreise, ohne Mehrwertsteuer.
Marktgestaltung
Die vier 5,5 Meter hohen Großfiguren Schneemann, Bergmann, Lichtermann und Nussknacker stehen an der Wilsdruffer Straße, dazwischen der beleuchtete Schriftzug „572. Striezelmarkt“. Am Eingang Altmarktgalerie stehen der Pflaumentoffel sowie ein Kinderkarussell, das zweite Kinderkarussell steht beim Handwerkermarkt. Die Kindereisenbahn fährt im Märchenwald. Die Fahrpreise bleiben gegenüber 2005 gleich. In Höhe der Kreuzkirche und an drei weiteren Standorten (Eingang Altmarktgalerie und Wilsdruffer Straße) werden beleuchtete City-Light-Vitrinen aufgestellt. Präsentiert werden das Striezelmarktplakat und die Sponsoren des Striezelmarktes.
Das Weihnachtsmannhaus, das rechts neben dem Märchenschloss steht, ist äußerst beliebt. In der Zeit vom 30.11. bis 23.12. werden täglich von 10 bis 15 Uhr Märchen vorgelesen. Kindergärten können sich anmelden und dieses kostenlose Angebot nutzen. Die Finanzierung der Akteure übernehmen die Händler des Striezelmarktes.
In die Weihnachtsmannwerkstatt am Ostflügel des Märchenschlosses gelangt man durch den Turm, in dem sich das tapfere Schneiderlein befindet. Unter kompetenter Anleitung basteln die Kinder und können ihre Werke dann mit nach Hause nehmen. Jeden Abend, nach dem Öffnen des Adventskalenders auf der Bühne, besucht der Weihnachtsmann die Kinder in seiner Werkstatt, singt und plaudert mit ihnen. Geöffnet hat die Werkstatt vom 30.11. bis 23.12.06, Sonntag bis Freitag 14 bis 18 Uhr und Sonnabend von 11 bis 18 Uhr.
Mitten auf dem Striezelmarkt, auf dem Pyramidenplatz, steht der Weihnachtsbaum: eine ca. 22 Meter hohe Fichte aus dem Ullersdorfer Forst. Den rund 110 Jahre alten Baum schmückt eine 310 Meter lange Lichterkette mit 620 Lampen. Die 14,62 Meter hohe Stufenpyramide, die mit 42 Einzelfiguren bestückt ist, steht majestätisch neben dem Weihnachtsbaum und zieht bewundernde Blicke auf sich.
Für die Dekoration des Striezelmarktes und Handwerkermarktes sowie die Weihnachtsmärkte Prager Straße und Hauptstraße liefert das Sächsische Forstamt aus den Revieren Ullersdorf und Bühlau 650 Fichten und Schwarzkiefern von 1,50 bis zu drei Metern Höhe und ca. 50 Raummeter Fichtenreisig.
Neben der Marktmeisterhütte an der Wilsdruffer Straße steht ein Gemeinschaftsstand der Dresden Werbung und Tourismus GmbH und des Veranstaltungsbüros Stadtjubiläum 2006. Auch die Deutsche Post hat in diesem Jahr eine Hütte an der Wilsdruffer Straße. Die Besucher können gleich vom Striezelmarkt eine Sonderpostkarte abschicken, die mit dem Sonderpoststempel und mit dem Sonderpostwertzeichen zur Weihe der Frauenkirche versandfertig gemacht wird. Diese Briefmarke ist exklusiv nur noch auf dem Striezelmarkt erhältlich und deshalb für Liebhaber und Philatelisten besonders interessant.
Wer zum 572. Striezelmarkt den schönsten weihnachtlich gestalteten Marktstand hat, entscheidet der Besucher bei einem Bummel über den Striezelmarkt. Auf einer Mitspielkarte, auf der der Pflaumentoffel abgebildet ist, wird der ausgewählte Marktstand eingetragen. Die Karte kommt in den Briefkasten an der Märchenschlossbühne. Prämiert wird der Sieger zum Pyramidenfest am 16. Dezember. Der Preis ist ein ca. 35 Zentimeter hoher gedrechselter Pflaumentoffel. Er wird vom Verband der erzgebirgischen Kunsthandwerker und Spielzeughersteller bereitgestellt.
Parkmöglichkeiten für die Striezelmarktbesucher
Für die Reisebusse steht der Platz an der Pieschener Allee (Volksfestgelände) zur Verfügung, der über ein Leitsystem aus der Innenstadt heraus und von der Autobahn kommend erreichbar ist. Die Busparkplätze an der Ammonstraße und an der Carolabrücke stehen ebenfalls zur Verfügung, die Zufahrt wird ausgeschildert.
Ein Serviceangebot ist das Busterminal Wilsdruffer Straße, direkt am Striezelmarkt zum Ein- und Ausstieg. Die Busreisenden werden begrüßt von Hostessen in schnittigen Uniformen (rote Jacken, rote Kappen und schwarze Hosen). Sie verteilen Informationsmaterial und geben Auskünfte.
Öffentliche Toiletten befinden sich direkt auf dem Striezelmarkt an der Wilsdruffer Straße und neben dem Handwerkermarkt (Ausschilderung erfolgt). Die Behindertentoilette befindet sich auf der Weißen Gasse neben der Gaststätte "Der Holländer".
Für die Sicherheit während des Striezelmarktes sorgt eine mobile Polizeiwache. Sie steht auf der Ostseite des Striezelmarktes in der Nussknackergasse. Nach Schließung des Marktes bis zum nächsten Morgen 8 Uhr, sorgen drei Mitarbeiter eines Bewachungsunternehmens mit Wachhund für Ordnung und Sicherheit.
Weihnachtsmarkt Prager Straße
Dieser Weihnachtsmarkt beginnt zeitgleich mit dem Striezelmarkt am 29. November und verwöhnt bis 23. Dezember täglich von 10 bis 20 Uhr seine Besucher. Der Markt wird oberhalb und unterhalb der Quertreppe aufgebaut. Die 69 Händler in 40 verschiedenen Anbietergruppen werden den Besuchern und Gästen der Stadt Dresden weihnachtliches Flair präsentieren. Der Eingang unterhalb der Quertreppe wird durch ein begehbares Haus vom Santa Claus gestaltet. Oberhalb der Quertreppe steht im Eingang ein rustikales Kinderkarussell für die kleinen Besucher des Marktes. Die Gewerbetreibenden halten ein reichhaltiges Imbissangebot von der traditionellen Bratwurst, Steak, Spanferkel vom Grill bis zu heißen Maronen bereit. Der Glühwein und auch die heißen alkoholischen Getränkespezialitäten werden erstmals in Keramiktassen mit Dekor oder in Glastassen ausgeschenkt.
Das Angebot für Weihnachtsgeschenke geht von kunsthandwerklichen Erzeugnissen aus Zinn, Kupfer, Messing, Leder, Porzellan- und Keramikartikeln über die erzgebirgische Volkskunst bis hin zu Erzeugnissen aus eigener ökologischer sowie landwirtschaftlicher Produktion.
Weihnachtsmarkt Hauptstraße
Dieser Weihnachtsmarkt ist Hauptbestandteil des Neustädter Advent und lädt vom 1. Dezember bis 23. Dezember zu einem Besuch ein. Er ist Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 19 Uhr und Freitag bis Sonnabend 11 bis 20 Uhr geöffnet, Eine Ausnahme ist der Eröffnungstag. Am 1. Dezember ist der Markt von 16 bis 21 Uhr geöffnet.
79 Händler werden zwischen Goldenem Reiter und Albertplatz 41 verschiedene Angebote bereithalten.
Am 1. Dezember, 18 Uhr wird der 9. Neustädter Advent in der Dreikönigskirche unter Schirmherrschaft von Prof. Theo Adam eröffnet. Anschließend leuchtet gegen 19 Uhr der Weihnachtsbaum und der Weihnachtsmarkt Hauptstraße ist offiziell eröffnet.
Die Eingänge am Goldenen Reiter und am Albertplatz werden neu gestaltet. Am Goldenen Reiter werden die Schneemanngruppe, das Nicolaushaus und ein schönes Kinderkarussell den Markt bereichern. Imbiss- und Getränkespezialitäten, Weihnachtsgeschenke in vielen verschiedenen Materialien z. B. Ton, Stoff, Leder, Silber und natürlich aus dem Erzgebirge bieten den Gästen ein reichhaltiges Angebot. Am Albertplatz wird wieder ein kleiner internationaler Bereich seine Gäste empfangen, so u. a. mit finnischem Feuerlachs vom Grill und finnischer Holzhütte, echten Rentierfellen, arktischen Honigsorten und anderen Spezialitäten sowie Glühwein aus einem rustikalen Weinfass ergänzt durch russisches Konfekt.
Vor der Dreikönigskirche steht ein Kinderkarussell und die Weihnachtshütte, es gibt erlesene Gaumenspezialitäten wie z. B. Langos, belgische Schaumwaffeln, Rahm- und Flammkuchen, Backkartoffeln, Pfannengerichte und Schaschlik. An den Wochenenden erfreuen Bläserensemble und Chöre die Besucher mit ihrer Musik.
Eine ca. 20 Meter hohe Silbertanne, eine erzgebirgische Weihnachtspyramide sowie überdachte Sitzplatzgruppen verleihen einen besonderen Charme.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken