Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/10/c_013.php 29.05.2015 01:08:28 Uhr 16.09.2019 17:38:28 Uhr
04.10.2006

Neues zu Hause für kleine Kobolde

Bürgermeister Tobias Kogge weiht morgen gemeinsam mit Eltern und Kindern das sanierte Gebäude der Naturkindertagesstätte „Koboldland“ ein. Seit Dezember 2005 wurde auf der Klotzscher Hauptstraße 26 saniert und ausgebaut. Die Kinderkrippe bietet jetzt insgesamt 69 Plätze (davon 41 für Kinder unter zwei Jahren), vorher waren es 30. Das Kindergartenangebot konnte von 44 auf 62 Plätze erweitert werden. Geöffnet hat das „Koboldland“ Montag bis Freitag von 6 bis 19 Uhr.

Das „Koboldland“ ist eine modernes Haus für Kinder. Nachdem der Westflügel der ehemaligen Schule bereits 2000 saniert und in eine Kindertageseinrichtung umgewandelt wurde, folgte nun der Rest des Gebäudes. Auf über 1.200 Quadratmetern im Haus und ca. 5.100 Quadratmetern im Gelände können die Kinder spielen, toben und lernen. Zu tun gab es viel: Das gesamte Haus wurde neu gedämmt, erhielt neue Fenster und Türen. Das Parkett ist aufgearbeitet, die Elektroinstallationen neu verlegt, der Brandschutz auf dem neuesten Stand. Neben neuen, behindertengerechten Sanitärräumen und Zugängen kann die Kita auch mit einer Kinderwerkstatt und einer Bibliothek aufwarten. Ein Mehrzweckraum mit Turnboden, Kletterwänden und – geräten ist vorhanden. Auf dem ehemaligen Schulhof wurden neue Wege angelegt und es gibt jetzt einen Krippenspielplatz, einen Wasserspielplatz und eine Rollerbahn. Das Konzept heißt Naturkindertageseinrichtung: Im Haus sind nur naturnahe und umweltfreundliche Materialien verbaut. Holzmöbel, Naturdämmstoffe, eine Farbgestaltung mit warmen Naturtönen und ein Lehmofen begründeten bereits 2000 diesen Ansatz. Künstliche Baustoffe wie Silikon oder PVC-Beläge wurden bewusst nicht verwendet.

Träger der Einrichtung ist der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen der Landeshauptstadt Dresden. Mittelfristig soll die Kita „Koboldland“ durch einen Träger der freien Jugendhilfe betrieben werden, die Ausschreibungen dafür beginnen noch diesen Herbst.

An den Umbaukosten zur Erweiterung der Kindertageseinrichtung haben sich Infineon Technologies Dresden und Qimonda Dresden beteiligt und sich damit ein Belegrecht für Mitarbeiter-Kinder gesichert. Die geschlossene Vereinbarung ist ein weiteres Beispiel für die kooperative Zusammenarbeit der Unternehmen mit der Stadt Dresden. Infineon Technologies Dresden und Qimonda Dresden möchten mit diesem Schritt einen Beitrag zur Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Familien leisten.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken