Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/09/c_003.php 29.05.2015 01:04:00 Uhr 16.09.2019 19:23:05 Uhr
01.09.2006

Ehemalige Dresdner Bürger besuchen ihre Heimatstadt

Bereits zum vierzehnten Mal besuchen ehemalige Dresdner Bürger jüdischen Glaubens vom 3. bis 8. September 2006 ihre alte Heimatstadt. Sie kommen aus Israel, aus Großbritannien, Brasilien und aus Costa Rica. Auf ihrer Reise nach Dresden werden sie von ihren Ehepartnern oder auch von ihren Kindern bzw. Enkelkindern begleitet. Es treffen auch zwei Brüder, der eine aus Israel, der andere aus Brasilien in der Stadt ihrer Kindheit zusammen. Die ehemaligen Dresdner verließen als Kinder oder als Jugendliche ihre Heimatstadt. Manche von ihnen kommen nach 65 / 70 Jahren das erste Mal wieder nach Dresden. Alle freuen sich darauf, die Spuren ihrer Kindheit wieder zu entdecken.
Das Programm der 21 Gäste wird vom Referat für europäische und internationale Angelegenheiten der Landeshauptstadt organisiert und betreut. Es sieht am zweiten Besuchstag eine Stadtrundfahrt vor, die das Dresden von heute vermitteln soll. Vorgesehen ist außerdem eine Dampferfahrt in die Sächsische Schweiz, Besichtigung der Semperoper und eine Fahrt zur Porzellanmanufaktur Meißen. Ein Gedankenaustausch wird die Gäste mit Vertretern der Gesellschaft für Christlich- Jüdische Zusammenarbeit und der Jüdischen Gemeinde Dresden zusammenführen. In der neuen Dresdner Synagoge erhalten sie aktuelle Informationen über das Gemeindeleben, den Religionsunterricht und die Gottesdienste. Sie besuchen den jüdischen Friedhof an der Fiedlerstraße, auf dem Angehörige der Gäste ihre letzte Ruhe fanden.
Jeder dieser ehemaligen Dresdner hat während der Naziherrschaft Schreckliches erfahren müssen. Mit dem jährlich stattfindenden Besuchsprogramm möchte die Landeshauptstadt Dresden dazu beitragen, dass ihre ehemaligen jüdischen Mitbürger ihre Heimatstadt als weltoffen und tolerant wieder finden und gute Erinnerungen aus Kindheit und Jugend lebendig werden.
Briefe von Teilnehmern vergangener Besuche belegen, dass Dresden die Erwartungen, die an jede dieser Wiederbegegnungen geknüpft sind, erfüllen hilft. Ein Gast vom letzten Jahr schrieb: „In den vielen Jahren nach dem ich Dresden verlassen habe, behauptete ich immer, ich hätte keine Wurzeln, heute weiß ich, meine Wurzeln sind hier in Dresden““.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken