Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/08/c_068.php 29.05.2015 01:03:28 Uhr 19.11.2019 16:28:53 Uhr
Meldung vom 24.08.2006

Die „kleine Frauenkirche“ auf dem Weg nach Dresden

Modell aus der Miniwelt Lichtenstein beim Historischen Festumzug am 27. August dabei
Die Organisatoren des Historischen Festumzuges Dresden freuen sich, dass das Modell der Frauenkirche der „Miniwelt Lichtenstein“ eigens für das Großereignis am 27. August nach Dresden reisen wird. Für das Bild „Die Wende für die Frauenkirche“ standen verschiedene Modelle der Frauenkirche zur Auswahl. Die Landeshauptstadt hat sich für die Frauenkirche der Miniwelt entschieden, die durch den ausgezeichneten Modellbau und die Verwendung von Originalmaterial überzeugte.
Heute reist das 2,22 Meter lange, 1,97 Meter breite und 3,72 Meter hohe Modell aus dem Park der Miniwelt Lichtenstein von Chemnitz nach Dresden. Der Transport liegt in den Händen die Firma Auto-Schreyer aus Ottendorf-Okrilla. Für das Autohaus ist es die Generalprobe vor dem großen Auftritt beim Historischen Festumzug Dresden mit dem Bild 64 „Die Wende für die Frauenkirche“. Das Modell begleitet am Sonntag Eberhard Burger, Baudirektor der Frauenkirche.
Die Modellbauer der Miniwelt haben in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Frauenkirche Dresden in einer Bauzeit von ca. elf Monaten die Frauenkirche original- und detailgetreu im Maßstab 1:25 nachgebaut. Aus großen Sandsteinblöcken wurden die Steine auf Größe und Form geschnitten, handgeschliffen und an die Fassade des Modells geklebt. Für die Farbgebung der verrußten Steine haben die Miniwelt-Modellbauer die Originalsteine selbst geschwärzt. In der Weiterführung des Modellbaus wurden Ornamente, Türen, Pilaster, Kapitelle und Gesimse hergestellt und in den Bau eingefügt. Für das Modell, an dem vier Modellbauer arbeiteten, wurden über 22.500 Sandsteine, 128 Fenster, sieben Türen und ca. 52 laufende Meter Simskanten verarbeitet.
Nach dem großen Festumzug kann die „kleine Frauenkirche“ neben rund 100 weiteren detail- und originalgetreu nachgebauten Bauwerken wieder an Ort und Stelle in der Miniwelt im sächsischen Lichtenstein bewundert werden. Geöffnet ist der Park täglich bis zum 5. November 2006 von 9 bis 18 Uhr.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken