Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/06/c_091.php 29.05.2015 01:00:34 Uhr 21.11.2019 19:45:23 Uhr
Meldung vom 30.06.2006

Neuplanung für die Leipziger Straße

Letzter Bauabschnitt von Alexander-Puschkin-Platz bis Konkordienstraße soll voll ausgebaut werden
Bürgermeister Herbert Feßenmayr stellte heute in einer Pressekonferenz die von der Landeshauptstadt Dresden favorisierte Planungsvariante für den letzten Bauabschnitt der Leipziger Straße vor.
Die Leipziger Straße wurde vom Hochwasser im August 2002 stark beschädigt. Die von der Landeshauptstadt 2004 eingereichte Planung für den Abschnitt Alexander-Puschkin-Platz bis Konkordienstraße wurde vom Regierungspräsidium nicht genehmigt. Eine Neuplanung wurde erforderlich.
Vorgeschlagen wird ein Vollausbau der Leipziger Straße auf o.g. Abschnitt. Beidseitig sollen ausreichend breite Fahrspuren neben den Gleisen entstehen. Dafür muss die Straße verbreitert und Bäume gefällt werden.
Die vorhandene gemeinsame Führung von öffentlichem Nahverkehr und Kfz-Verkehr zwischen Kötzschenbroder Straße und der neuen Haltestelle Altpieschen stadteinwärts bis zur Konkordienstraße soll beibehalten werden. Dadurch kann der neue Übergang für Fußgänger und Radfahrer in Höhe Rehefelder Straße als Insel ausgeführt werden. Eine neue Lichtsignalanlage ist nicht nötig. Ab der Konkordienstraße wird in jede Richtung eine Fahrspur neben dem Gleis vorgesehen, die bis zur Oschatzer Straße auch für die Erschließung der angrenzenden Grundstücke genutzt wird. Das Linksabbiegen ist mit Ausnahme in die Konkordienstraße in alle Seitenstraßen erlaubt. Die Haltestellen der Straßenbahn werden behindertengerecht ausgebaut. Die elbabgewandte Gehbahn wird verbreitert, so dass sich die Bedingungen für die Fußgänger und die Geschäfte verbessern.
Die Stellplatzbilanz ergibt sieben Stellplätze mehr stadteinwärts und 19 Stellplätze weniger stadtauswärts. Für diese Planungsvariante entstehen Gesamtkosten in Höhe von ca. 9,8 Mio Euro.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken