Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/06/c_064.php 29.05.2015 00:59:59 Uhr 22.11.2019 14:42:49 Uhr
Meldung vom 21.06.2006

Plakate werben für Lange Dresdner Nächte

Nachtschwärmer kommen in den nächsten Wochen voll auf ihre Kosten: Gleich drei lange Nächte bieten Veranstaltungen bis Mitternacht. Passend dazu die drei Lampions, die auf städtischen Großplakaten für die Veranstaltungen werben. Die Plakate sind bis zum 4. Juli auf mehr als 200 City-Light-Flächen in der ganzen Stadt zu sehen.
Die Lange Nacht der Wissenschaften eröffnet am 30. Juni den Reigen der Langen Nächte. Bereits zum 4. Mal öffnen von 18 — 1 Uhr Dresdner Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen ihre Labore und Hörsäle für die Öffentlichkeit. In diesem Jahr präsentieren die mehr als 30 beteiligten Einrichtungen an über 50 verschiedenen Orten in Dresden und Tharandt ein anspruchsvolles Programm mit etwa 300 Führungen, Ausstellungen, Vorträgen, Musik, Filmen und Experimentalshows.
Neben dem Fraunhofer-Institutszentrum ist das Hörsaalzentrum der TU Dresden, Bergstraße 64 wieder der zentrale Anlaufpunkt der Wissenschaftsnacht. Dort befindet sich auch der Infostand der „Stadt der Wissenschaft 2006". Weitere Informationen gibt es auch unter www.wissenschaftsnacht-dresden.de und www.dresden-wissenschaft.de
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen des Abends ist - wie in den vergangenen Jahren - frei. Ein Busshuttle verbindet die einzelnen Veranstaltungsorte.
Einen Tag später, am 1. Juli sind alle Dresdnerinnen und Dresdner zur vierten „Nacht der Kirchen“ eingeladen. Mehr als 60 Orte evangelischer, katholischer und freikirchlicher Gemeinden sowie die Russisch-Orthodoxe Kirche sind geöffnet. Zwischen 18 und 24 Uhr gibt es in allen Kirchen unterschiedliche Angebote: Kunst, Jazz, Gospel, Geschichten, Theater, Tanz, Film, Literatur, Kerzen, Stille, Orgelspiel, Kammermusik, Turmbesteigungen, Glockenführungen, Singen, Liedermacher, Ausstellungen, Trommelklänge, Leckereien, Meditation, Mitternachtsfeuer und vieles mehr. Viele Gemeinden bieten zwischen 18 und 20 Uhr spezielle Programme für Familien an. Gegen 19 Uhr lädt ein Großteil der Gemeinden die Besucherinnen und Besucher zum Abendessen ein.
Das gesamte Programm steht den Besuchern ohne Eintritt zur Verfügung. Mehr Informationen gibt es unter www.nacht-der-kirchen-dresden.de
Mit einem Rekord beginnt am Sonnabend, dem 8. Juli 2006 die achte Museums-Sommernacht-Dresden. Von 18 bis 1 Uhr öffnen erstmals 45 Dresdner Museen und Institutionen ihre Pforten! Natürlich stehen in diesem Jahr die Veranstaltungen zum 800-jährigen Stadtjubiläum Dresdens in vielen Häusern im Mittelpunkt. Vom Mythos Dresden im Hygiene-Museum bis zum Landesmuseum für Vorgeschichte: hier wird gefeiert, befragt, diskutiert — über Vergangenheit und Zukunft der Stadt.
Die Karten sind ab sofort bei allen teilnehmenden Häusern, bei den Verkaufsstellen der DVB, beim Drewag-Treffpunkt, bei art+form, beim SZ-Ticketservice und beim DWT-Ticketservice erhältlich sowie unter der Telefonnummer: 0351/ 84 04 20 02
Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.dresden.de/museumsnacht.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken