Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/06/c_050.php 29.05.2015 00:59:48 Uhr 18.11.2019 06:50:21 Uhr
Meldung vom 19.06.2006

Feierliche Freigabe Kreuzung Hamburger Straße/ Flügelweg

Verkehrsknoten wurde sechs Monate eher fertiggestellt
Mit einem feierlichen Banddurchschnitt wurde heute 11:30 Uhr der Verkehrsknoten Hamburger Straße/Flügelweg offiziell für den Verkehr freigegeben. Straßen, Geh- und Radwege, sowie Busse und Bahnen der Dresdner Verkehrsbetriebe AG können uneingeschränkt genutzt werden. Der „Äußere Stadtring West Dresden“ hat eine neue und moderne Kreuzung.
Der Ausbau begann am 1. März 2004. Ursprünglich sollte 34 Monate gebaut werden. Dank des engagierten Einsatzes aller am Bau Beteiligten, konnte das Projekt mehr als sechs Monate früher als geplant beendet werden. Der neue Verkehrsknoten Hamburger Straße/Flügelweg weist jetzt zwei Fahrebenen auf. Die Hamburger Straße wurde geringfügig angehoben und erhielt zusätzliche Spuren in den Zufahrten. Der Flügelweg wurde abgesenkt und unter der Hamburger Straße hindurchgeführt. Zum Abbiegen von und zur Hamburger Straße sind vier Rampen entstanden. Ausgebaut wurde auch die Einmündung der Bremer Straße. Die Straßenbahn erhielt in der Straßenmitte ein separates Gleisbett, das auch Busse befahren können. Je Fahrtrichtung gibt es auf der Hamburger Straße zwei behindertengerechte Straßenbahn-Bus-Haltestellen. Auf dem Flügelweg sind die ebenfalls behindertengerechten Bushaltestellen, eine je Richtung, südlich der Kreuzung eingerichtet worden.
Die Baukosten betrugen ca. 35 Mio. Euro. 85 Prozent der förderfähigen Kosten werden vom Bund und dem Land Sachsen übernommen.
Der „Äußere Stadtring West“ entlastet das Stadtzentrum vom Durchgangsverkehr. Der Verkehrszug ist eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen und künftig ein bedeutender Zubringer für die BAB (Bundesautobahn) A 4. Er verbindet die anliegenden Gewerbegebiete Kaditz, Mickten und Übigau mit den Industriegebieten Cotta und Friedrichstadt und dem Güterverkehrszentrum und schafft eine direkte Verbindung zum Alberthafen und zur Messe Dresden. Große Ströme der Bundesstraßen B 6, B 170, B 172 und B 173 werden staufrei verknüpft. An dem Projekt der Landeshauptstadt Dresden sind die Dresdner Verkehrsbetriebe AG, die DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH, die Stadtentwässerung Dresden, die Deutsche Telekom AG und die Deutsche Bahn beteiligt.
Für die Bauausführung gründeten die Teichmann Bau GmbH aus Wilsdruff und die Hentschke Bau GmbH aus Bautzen die ARGE (Arbeitsgemeinschaft) Dresden Hamburger Straße/Flügelweg.
Alle Straßen haben separate Geh- und Radwege, abschnittsweise auch kombinierte Geh/ Radwege. Über die Hafenzufahrt sind die Radwege an den Elbradweg angebunden. Die gesamte Kreuzung ist mit neuen Ampeln und neuer Beleuchtung ausgestattet. Auf 644 Metern der Hamburger Straße wurden Straße und Gleise ausgebaut. Auf dem Flügelweg sind 551 Meter Straße gebaut worden. Für die Überführung der Hamburger Straße über den Flügelweg entstand eine neue Brücke. Die Brücke, welche die Hamburger Straße über das Hafenanschlussgleis führt, ist erneuert. Um die erforderliche Durchfahrtshöhe zu erreichen, wurde die Hamburger Straße um ca. 50 Zentimeter angehoben. Alle Ver- und Entsorgungsleitungen, insgesamt ca. 7.000 Meter wurden neu verlegt. Für die Kleingartenanlage am Flügelweg Süd entstand eine Lärmschutzwand.
Entlang der Hamburger Straße sind 22 Winter- und Steinlinden gepflanzt worden. Begrünt werden auch die Straßenbahntrasse und das Umfeld der Haltestellen. 100 Sträucher, 400 Bodendecker, 150 Kletterpflanzen und 280 Rosen sorgen für Farbe an der Kreuzung.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken