Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/05/c_006.php 29.05.2015 00:57:54 Uhr 17.09.2019 23:52:03 Uhr
02.05.2006

Vortrag: Über die Reformbewegung am Beginn des 20. Jahrhunderts und ihre Auswirkungen

Vortrag von Hans Peter Lühr im Deutschen Hygienemuseum
Unter dem Thema „Auf der Suche nach Ganzheitlichkeit — Die Vision der Lebensreform für Dresden“ steht ein Vortrag von Hans Peter Lühr. Dazu lädt das Stadtplanungsamt morgen, 3. Mai, 19 Uhr in den Marta-Faenkel-Saal im Deutschen Hygienemuseum Dresden ein.
Der europäischen Kultur war im Zuge der rasanten Industrialisierung am Ende des 19. Jahrhunderts ein ausgeprägtes Krisenbewusstsein zugewachsen. Die Entfremdungssymptome des „Fin de Siècle“ mit Massenelend einerseits und leerem Pathos der Gründerzeiteliten andererseits verlangten nach einer umfassenden Reformierung gesellschaftlichen Lebens. Dresden als Hauptstadt des hoch industrialisierten Sachsen wurde zu einem wichtigen Ort dieser weit gespannten Bewegung, die mit Naturheilkunde und Entdeckung einer neuen Hygiene begann, Reformpädagogik und Kunstgewerbebewegung entwickelte und mit dem Bodenreform- und Genossenschaftsmodell schließlich eine generelle Lebensreform anstrebte. Hellerau mit seiner Ganzheitlichkeitsidee von Arbeiten, Wohnen und Leben wurde dafür zum symptomatischen Projekt. Der Vortrag skizziert ein Panorama dieser vielfältigen Reformbewegung und seiner Strahlkraft für das geistige und künstlerische Leben, für Kunsthandwerk, Theater, Architektur am Beginn des 20. Jahrhunderts. Im Anschluss an den Vortrag steht Hans Peter Lühr für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Dr. Fischer vom Institut für Soziologie der TU Dresden führt durch den Abend.
Mit dem Vortrag setzt das Stadtplanungsamt die sechsteilige Veranstaltungsfolge „Vision Dresden“ im Rahmen der ZukunftsWerkStadt zum Stadtjubiläum fort. Im Mittelpunkt stehen Epochen und Generationen mit ihren Zukunftsvisionen. Beispiele werden rekonstruiert, die Stadtbild und Lebensform bis heute bestimmen.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken