Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/04/c_092.php 29.05.2015 00:57:40 Uhr 13.11.2019 10:19:46 Uhr
Meldung vom 26.04.2006

Ringvorlesung zur 800-Jahr-Feier der Landeshauptstadt Dresden startet

Jubiläumsgeschenk von Technischer Universität Dresden und Dresdner Geschichtsverein e.V.
Am Donnerstag, 27. April 2006, 18:30 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Ingolf Roßberg gemeinsam mit dem Rektor der Technischen Universität Dresden, Prof. Hermann Kokenge die Ringvorlesung zur 800-Jahr-Feier der Landeshauptstadt Dresden im Stadtmuseum.
Dresden begeht in diesem Jahr nicht nur seine 800-Jahr-Feier, sondern setzt zugleich wichtige Akzente als „Stadt der Wissenschaften 2006“. Für Wissenschaftler der Region Anlass genug sich zusammen zu tun, um der Stadt ihr Jubiläumsgeschenk zu überreichen. In der von der Technischen Universität (TU) Dresden und dem Dresdner Geschichtsverein e. V. gemeinsam veranstalteten Ringvorlesung berichten Historikerinnen und Historiker der TU Dresden aus ihrer Forschungsarbeit und machen zugleich darauf aufmerksam, dass sich seit dem Ausbau der Technischen Universität zur Volluniversität die Geisteswissenschaften dort bestens etabliert haben. Die Vorlesungen finden jeweils donnerstags, 18:30 Uhr, im Festsaal des Stadtmuseums, Wilsdruffer Str. 2, 01067 Dresden statt. Der Eintritt ist frei.
Am ersten Abend (27.04.) widmet sich Prof. Dr. Hans-Georg Lippert dem Thema „Die Dresdner Hochschulbauten des 19. und 20. Jahrhunderts“. Bis zum 13. Juni folgen neun weitere Themen:
4. Mai: „ Mythos des Ursprungs - Die Anfänge Dresdens in der Überlieferung und späteren Deutung (Prof. Dr. Jörg Oberste).
11. Mai: Verkaufte Töchter? Gestaltungsräume von Fürstinnen am Dresdner Hof (Dr. Martina Schattkowsky)
18. Mai: Eine wohlgeordnete Residenz? Dresdner Kriminalfälle der Frühen Neuzeit (Prof. Dr. Gerd Schwerhoff)
1. Juni : Freizeit und Unterhaltung in Dresden im 18. und frühen 19. Jahrhundert (Dr. Ulrich Rosseaux),
15. Juni: Als Politik noch einen langen Atem hatte. Ingenieurausbildung in Dresden im 18. und 19. Jahrhundert und ihre Mythen (Prof. Dr. Thomas Hänseroth)
22. Juni: Architektur in Dresden während des Kaiserreichs (Prof. Dr. Jürgen Paul),
29. Juni: Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in der Weimarer Republik und in der NS-Zeit (Dr. Gilbert Lupfer)
6. Juli: Dresden 1939-1949 (Prof. Dr. Klaus-Dietmar Henke) und am
13. Juli: Ist die Schule museumsreif? Warum es sich lohnt, Dresdner Schulgeschichte in einem neuen Museum aufzuheben (Prof. Dr. Hartmut Voit/Dr. Sonja Koch).
Die vom Veranstaltungsbüro 2006 der Landeshauptstadt Dresden geförderte Ringvorlesung zum Stadtjubiläum unterliegt bewusst keiner thematischen Eingrenzung. Vielmehr bieten die Vortragenden aus ihren ganz unterschiedlichen Forschungsgebieten ein auf die Dresdner Stadtgeschichte bezogenes Thema an. Das Resultat ist eine für eine breite Alters- und Interessensgruppe aufbereitete Vorlesungsreihe, die zugleich die Vielfalt der aktuellen Methoden und Themenfelder in den Kulturwissenschaften widerspiegelt.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken