Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/04/c_079.php 29.05.2015 00:57:30 Uhr 13.11.2019 10:27:12 Uhr
Meldung vom 24.04.2006

Dresden - Provinzhauptstadt oder europäische Metropole?

Veranstaltung zum Europatag am 5. Mai 2006
Wie sehen wir die Rolle der Ausländer in Dresden? Wie sehen die Ausländer ihre Rolle in Dresden? Sollen sich die Ausländer einseitig an eine deutsche „Leitkultur“ anpassen? Oder würde die kulturelle Assimilation unsere Stadt um einiges ärmer machen?
Ist mit Gleichgültigkeit in unserem Verhältnis zu unseren ausländischen Mitbürgern bereits viel erreicht, wie der niederländische Schriftsteller Leon de Winter im Rahmen der Verleihung der diesjährigen Buber-Rosenzweig-Medaille meinte — oder ist Gleichgültigkeit zu wenig und müssen wir unsere ausländischen Mitbürger als Kulturbrücken verstehen und unterstützen?
Die Weltoffenheit und Internationalität einer Stadt ist heute ein wichtiger Standortfaktor. Wie weltoffen und international ist Dresden? Sind wir die Hauptstadt einer Provinz — oder überzeugen wir durch unser Denken und Handeln als europäische Metropole?
Diese Fragen sollen an einem Runden Tisch diskutiert werden, zu dem die Ausländerbeauftragte, Marita Schieferdecker-Adolph, und der Europabeauftragte, Jörn Timm, gemeinsam im Rahmen des Projektes ZukunftsWerk Stadt und der Europawoche 2006 einladen. Die Veranstaltung findet am 5. Mai um 19.00 Uhr im Festsaal des Rathauses statt. Anmeldungen zur Teilnahme an der Diskussion sind bis zum 28. April beim Europareferat möglich (Tel. 488-2140, europareferat@dresden.de). Die Ergebnisse der Diskussion könnten Eingang finden in überarbeitete Leitlinien für die Europaarbeit der Landeshauptstadt Dresden.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken