Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/04/c_074.php 29.05.2015 00:57:27 Uhr 13.11.2019 05:16:53 Uhr
Meldung vom 20.04.2006

Dresden mit Gemeinschaftsstand auf internationaler Fachmesse ANALYTICA in München

Kontakte für unternehmerische Aktivitäten in Dresden finden Unternehmen der Biotechnologie vom 25. bis 28. April auf der internationalen Fachmesse ANALYTICA in München. Am Gemeinschaftsstand 197/298 in Halle A3 stellen das Amt für Wirtschaftsförderung, die Netzwerke BioMeT und „NetBuS - Biochips und Biosensoren“, die Technische Universität Dresden (TUD) und Dresdner Biotechnologieunternehmen die Landeshauptstadt als innovativen Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort vor. Die Region Dresden bietet mit ihrer Wissenschaftslandschaft, Wirtschaftstradition und einer gegenüber neuen Technologien aufgeschlossenen Regional- und Landespolitik beste Voraussetzungen, die Biotechnologie als tragende Säule der wirtschaftlichen Entwicklung zu etablieren.

Das Netzwerk BioMeT Dresden schafft wesentliche Voraussetzungen, bestehenden Unternehmen zu einer langfristigen Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit zu verhelfen, Existenzgründungen zu initiieren und eine moderne, interdisziplinäre Ausbildung zu ermöglichen.

Die Technologie-Allianz „NetBuS — Biochips und Biosensoren“ hat das Ziel, die Kompetenzen der auf dem Gebiet der Bio-Sensorik-Applikation tätigen Akteure in Dresden zu bündeln sowie Plattformtechnologien mit Biochips und Biosensoren effizient und schnell zu entwickeln und zu vermarkten. In Trägerschaft der Gesellschaft für Wissens- und Technologietransfer der Technischen Universität Dresden (GWT-TUD GmbH) arbeiten hier seit Juli 2005 neun Unternehmen und fünf Forschungseinrichtungen gemeinsam an innovativen Systemlösungen. Das Projekt wird im Rahmen der Initiative „NEMO-Netzwerkmanagement Ost“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit (BMWi) gefördert.

Das Bioinnovationszentrum Dresden als ein am Dresdner Branchenprofil „Biologie-Medizin-Technik“ orientiertes Technologiezentrum bietet optimale Rahmenbedingungen für Gründer und junge Unternehmen der Branche sowie für das Biotec-Zentrum der TU Dresden mit sechs neuen Lehrstühlen. So werden die Kooperation von Forschungseinrichtungen und privaten Unternehmen begünstigt und das Entstehen innovativer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen aus Ergebnissen der universitären Forschung befördert.

Kontakte:
Messe München, Halle A3, Stand 197/298 Landeshauptstadt Dresden,
Amt für Wirtschaftsförderung, Telefon + 49(3 51)4 88 24 39, Fax + 49(351) 4 88 24 04,
wirtschaftsfoerderung@dresden.de
www. dresden.de/wirtschaft
www.netbus-projekt.de
www.biomet.de
www. bioz-dresden.de

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken