Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/04/c_056.php 29.05.2015 00:57:13 Uhr 19.11.2019 17:35:58 Uhr
Meldung vom 12.04.2006

In Dresden gilt die Hochwasser-Alarmstufe 1

Der Elbpegel in Dresden steht weiter unter der 5-Meter-Marke. Um 12 Uhr wurde ein Messwert von 4,96 Meter registriert. Nach Vorhersage des Landeshochwasserzentrums wird der Wasserstand weiter langsam fallen. Bis morgen früh 7 Uhr könnten 4,90 Meter bis 4,80 Meter erreicht werden. Bis zum Freitag Morgen werden 4,75 Meter bis 4,55 Meter abgeschätzt.

Das Dresdner Umweltamt hat inzwischen die Alarmstufe 2 aufgehoben. Es gilt jetzt die Hochwasser-Alarmstufe 1 für die Elbe im Stadtgebiet Dresden bis der Wasserstand unter 3,50 Meter gefallen ist. Mit der Alarmstufe 1 ist ein Meldedienst verbunden.

Die Stadt bietet bis einschließlich Donnerstag (13. April) diese Kontaktstellen an:

  • für Hochwasserfragen der Bürger das Bürgertelefon unter
    4 88 76 66, täglich von 8 bis 18 Uhr
  • für Hilfsangebote und -gesuche das Bürgerhilfetelefon unter 4 88 10 57, täglich von 8 bis 18 Uhr (Fax. 488 10 58, E-Mail: buergerhilfe@dresden.de)
  • für vom Hochwasser betroffene Unternehmen die Telefone
    4 88 11 95, 96, 97 und 98 für Terminvereinbarungen zu Gesprächen im Lichthof des Dresdner Rathauses, Dr.-Külz-Ring 19, täglich von 9 bis 17 Uhr
  • für Anfragen zur Entsorgung die Abfall-Info-Telefone für Gewerbe 4 88 96 44, für private Haushalte 4 88 96 33, für Sandsackentsorgung 4 88 96 47, täglich von 7 bis 18 Uhr

Das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft resümiert zum erreichten Stand der Aufräumarbeiten:
Bis heute sind von den acht beauftragten Firmen rund 186.000 Sandsäcke im Stadtgebiet, also der überwiegende Teil, abtransportiert worden. Schwerpunkte bildeten die Salzburger Straße, das Kleinzschachwitzer Ufer, die Zschierener Elbstraße und die Kötzschenbroder Straße auf Höhe der Trachauer Straße. Behinderungen für den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr wurden hier so schnell wie möglich beseitigt. Die auf den elbnahen Wiesen in Loschwitz und Cossebaude verbauten Sandsäcke können in den nächsten Tagen entsorgt werden, wenn die Staunässe zurückgeht.

Der Schlamm auf den wichtigsten Straßen ist bereits beseitigt, der Rest folgt vor Ostern, damit der Besucher- und Ausflugsverkehr nicht beeinträchtigt wird.
Für vom Elbehochwasser betroffene Privathaushalte gibt es bei den Dresdner Wertstoffhöfen vorübergehend verlängerte Öffnungszeiten für die kostenlose Annahme von nassem Sperrmüll. Insbesondere am Sonnabend, dem 15. April, werden viele Bürger erwartet.
Bis zum 21. April gelten die folgenden Zeiten; geschlossen ist am Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag:

  • Niedersedlitz/Leuben, Bahnhofstraße 4
    Mo — Fr 12 — 19 Uhr, Sa 8 — 12.30 Uhr
  • Reick, Georg-Mehrtens-Straße 1
    Mo — Fr 8 — 20 Uhr, Sa 8 — 13 Uhr
  • Friedrichstadt, Altonaer Straße 15
    Mo — Fr 8 — 20 Uhr, Sa 8 — 12 Uhr
  • Klotzsche/Hellerberge, Hammerweg 23
    Mo — Fr 7 — 20 Uhr, Sa 7 — 15 Uhr.

Für die überschwemmten Kleingartensparten, besonders am alten Elbarm in Leuben, Laubegast und Kleinzschachwitz ist vorgesehen, dass deren Mitglieder Schwemmgut und Sperrmüll in ab 19. April bereitgestellte Container werfen können.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken