Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/04/c_035.php 29.05.2015 00:56:58 Uhr 22.09.2019 23:53:44 Uhr
07.04.2006

Hochwasserlage in Dresden entspannt sich weiter - Zusammenfassung der aktuellen Informationen

Das Hochwasser in Dresden sinkt langsam. Der aktuelle Pegel stand in der Landeshauptstadt 11 Uhr bei 6,92 Meter. Heute 1:00 Uhr konnte die Loschwitzer Brücke „Blaues Wunder“ und mittags 12 Uhr die B6 in Cossebaude wieder geöffnet werden. In Dresden gilt weiter die Hochwasseralarmstufe 4 mit einem Katastrophenalarm für die Gebiete Gohlis und Laubegast/Zschieren. Über eine mögliche Aufhebung, bzw. Teilaufhebung des Katastrophenalarms wird heute Nachmittag entschieden. Auch wenn der Pegel der Elbe sinkt, die Gefahr an den Deichen ist noch nicht gebannt.

Grundwasser
Elbnahe Bereiche weisen gleichbleibende bzw. ganz leicht sinkende Grundwasserstände auf. Im elbfernen Bereich steigen die Grundwasserstände langsam an. Informationen zum aktuellen Grundwasserstand gibt es im Internet unter www.dresden.de und www.dresden.de/hochwasser. Zusätzlich zur tabellarischen Übersicht der Grundwasserstände und der Prognosen im Themenstadtplan ist hier eine Karte mit den derzeitigen Grundwasserständen abrufbar. Die Karte wird am Sonnabend, 8. April 2006, und am Montag, 10. April 2006 aktualisiert. Die Bürger sind gut beraten, weiterhin eigene Schutzvorsorge zu treffen. Insbesondere sollen sie kontrollieren, ob Wasser in die Keller eindringt und möglicherweise die Elek­troanlagen erreichen kann. Der DREWAG-Störungsdienst ist unter 8 60 86 86 erreichbar.

Hilfe
Das Bürgertelefon ist rund um die Uhr, auch am Wochenende unter Telefon 4 88 76 66 zu erreichen. Wer Hilfe braucht oder anbieten möchte, kann das täglich von 8 bis 20 Uhr am Bürgerhilfetelefon unter 4 88 10 57 oder unter Fax: 03 51/ 488 10 58 oder per E-mail: buergerhilfe@dresden.de melden. Ab Dienstag, 11. April 2006, bis Donnerstag, 13. April 2006, jeweils von 9 bis 17 Uhr informieren das Amt für Wirtschaftsförderung und die Kammern im Lichthof des Dresdner Rathauses, Dr.-Külz-Ring 19 über schnelle Hilfe für Gewerbetreibende. Ab Montag, 10. April, können unter den Telefonnummern 03 51/ 4 88 11-95,-96,-97 und —98 auch Termine zur Beratung vereinbart werden.

Sandsäcke und Sperrmüll
Sandsäcke: Das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft übernimmt die Entsorgung von allen Sandsäcken. Unter der Telefonnummer 4 88 96 47 können Bürger und Gewerbetreibende darüber informieren, wo Sandsäcke entsorgt werden sollen. Das Telefon ist täglich, auch am Wochenende, von 7 Uhr bis 20 Uhr erreichbar. Hinweis: Eine direkte Anlieferung der Sandsäcke auf der Deponie Radeburger Straße durch Privatpersonen ist nicht möglich. Wertstoffhöfe nehmen ebenfalls keine Sandsäcke an.
Sperrmüll: Die Entsorgung des Sperrmülls erfolgt in der bisher üblichen Form. Zusätzlich werden ab Montag, 10. April, in den Wertstoffhöfen Niedersedlitz: Bahnhofstraße 4, Reick: Georg-Mehrtens-Str.1, Friedrichstadt: Altonaer Str. 15 und Klotzsche/Hellerberge: Wertstoffhof Hammerweg 23 (am Deponieeingang) extra Container zur Erfassung von nassem Sperrmüll aufgestellt. Gewerbetreibende werden gebeten, die Entsorgung der bei ihnen durch das Hochwasser entstandenen Abfällen selbstständig zu veranlassen.
Weitere Fragen zur Entsorgung von Abfällen werden an den Abfall-Info-Telefonen für Gewerbe unter Telefonnummer 4 88 96 44 und für private Haushalte unter Telefon 4 88 96 33 beantwortet. Auch diese Telefonnummern sind ab heute täglich, auch am Wochenende, von 7 bis 20 Uhr erreichbar.

Straßensperrungen
Seit heute 12 Uhr ist die Bundesstraße 6 in Cossebaude wieder befahrbar. Die wegen Überflutung seit Sonntag notwendige Sperrung der Meißner Straße ab Stausee bis Niederwartha Abzweig Weistropper Straße ist damit aufgehoben. Für den Durchgangsverkehr ist zu beachten, dass die B 6 in Meißen noch nicht wieder offen ist. Das Blaue Wunder ist seit heute 1:00 Uhr wieder für den Fahrzeugverkehr freigegeben. Der Straßenzug Alttolkewitz /Wehlener Straße, zwischen Salbachstraße und Donathstraße, ist seit gestern 17 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

Hier die derzeit noch wegen Hochwassers gesperrten Straßen:
Altlaubegast ab Österreicher Straße
Berthold-Haupt-Straße ab Kleinzschachwitzer Ufer
Böcklinstraße, von Trachauer Straße bis Scharfenberger Straße
Brockhaustraße/Körnerweg stadtw. Richtung
Brockhausstraße/Körnerweg i.H. Wasserwerk Saloppe
Diakonissenweg, 50 m nach Einmündung Bautzner Str.
Diakonissenweg/Holzhofgasse Dieselstraße ab Lockwitzbachweg
Friedrich-Wieck-Straße ab Haus-Nr.20/43
Friedrich-Wieck-Straße ab Haus-Nr.25//41
Holzhofgasse i.H. Einfahrt Diakonissenkrankenhaus
Klausenburger Straße ab Österreicher Straße
Kleinzschachwitzer Ufer/Radwegbrücke
Laubegaster Straße ab Van-Gogh-Staße bis Pillnitzer Landstraße
Leonardo-da-Vinci-Straße ab Maillebahn in Richtung Elbe
Löwenstraße von Carusufer in Richtung Elbe
Neuberinstraße/Iglauer Straße
Niederpoyritzer Fährweg ab Sudetenstraße
Pieschener Allee, ab Weißeritzstraße (Eissporthalle) in Richtung Messe
Rudolf-Zwintscher-Straße ab Österreicher Straße
Scharfenberger Straße ab Rethelstraße
Scharfenberger Straße ab Böcklinstraße
Serkowitzer Straße, von Am Seegraben bis Stadtgrenze Radebeul und Weg von Serkowitzer Straße bis Elbe (verl. Am Seegraben)
Struppener Straße ab W.-Weitling-Straße in Richtung Elbe
Sudetenstraße/Zur Bleiche
Sudetenstraße/Niederpoyritzer Straße
Trieskestraße, ab W.-Weitling-Str. einschl. zur Ziegelwiese
Terrassenufer/Brühlsche Gasse/Münzgasse
Terrassenufer Erweiterung bis Hasenberg
Terrassenufer Erweiterung bis ausschließlich Steinstraße
Weißeritzstraße/Ostra-Ufer

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken