Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/04/c_028.php 29.05.2015 00:56:53 Uhr 19.11.2019 04:09:40 Uhr
Meldung vom 06.04.2006

Wohin mit den Sandsäcken und dem Sperrmüll?

Entsorgung von Abfällen nach dem Rückgang des Hochwassers
Das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft koordiniert die Abholung der nicht mehr benötigten Sandsäcke. Zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses können Bürger und Gewerbetreibende unter Telefon 4 88 96 47 mitteilen, welche Flächen an Privatgrundstücken beräumt werden müssen. Eine direkte Anlieferung der Sandsäcke auf der Deponie Radeburger Straße durch Privatpersonen ist nicht möglich. Wertstoffhöfe nehmen ebenfalls keine Sandsäcke an.
Die Entsorgung des Sperrmülls erfolgt in der bisher üblichen Form. Zusätzlich werden ab Montag, 10. April in den Wertstoffhöfen Leuben, Reick, Friedrichstadt und Hammerweg Container zur getrennten Erfassung von nassem Spermüll aufgestellt. Gewerbetreibende werden gebeten, die Entsorgung der bei Ihnen durch das Hochwasser entstandenen Abfälle selbstständig zu veranlassen. Fragen zur Entsorgung von Abfällen werden an den Abfall-Info-Telefonen für Gewerbe unter Telefonnummer 4 88 96 44 und für private Haushalte unter Telefon 4 88 96 33 beantwortet.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken