Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/03/c_088.php 29.05.2015 00:56:08 Uhr 15.11.2019 11:57:39 Uhr
Meldung vom 28.03.2006

Verkehrssicherheit: 1,50 Meter Abstand beim Überholen

Plakataktion zum Start in die Fahrradsaison
Bei zunehmend frühlingshaften Temperaturen entscheiden sich wieder viele fürs Fahrrad - - genau der richtige Zeitpunkt für eine Plakataktion der Landeshauptstadt zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Auf mehr als 200 Flächen im gesamten Stadtgebiet werben seit heute städtische Groß-Plakate für mehr Abstand beim Überholen zwischen Autos und Radfahrern. Die Plakate, von der Dresdner Agentur Ö Grafik entworfen, sind bis zum 11. April zu sehen.
Häufig werden Radfahrer durch Autos ohne ausreichenden Abstand überholt. Das kann Unsicherheit und Angst bei Radfahrern erzeugen. Für ein sicheres und entspanntes Miteinander von Auto- und Radfahrern wird durch das Bundesverkehrsministerium ein Seitenabstand beim Überholen von 1,50 bis 2 Meter empfohlen.
Die Landeshauptstadt arbeitet seit Mai 2004 im europäischen Radverkehrsprojekt UrBike mit. In einem Städtenetzwerk mit Florenz (Italien), Sevilla (Spanien), Budapest (Ungarn), Frederiksberg (Dänemark), Kielce (Polen), Xanthi (Griechenland) und Mesa Yitonia Limassol (Zypern) verbessert Dresden die städtische Integration des Radverkehrs.
Neben Erfahrungsaustausch und Aktionen auf europäischer Ebene sind vor allem lokale Pilotprojekte zur Radverkehrsförderung von Bedeutung. Dresden wirbt insbesondere über Sachaufklärung für mehr Akzeptanz, stärkere Wahrnehmung und Förderung des Radverkehrs auf vielen Ebenen in der Öffentlichkeit. „Runde Tische“ führen verschiedene Akteure zusammen und verdeutlichen den gegenseitigen Nutzen höherer Radverkehrsanteile und eines fahrradfreundlichen Klimas in der Stadt.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken