Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/03/c_005.php 29.05.2015 00:55:07 Uhr 13.11.2019 03:02:04 Uhr
Meldung vom 02.03.2006

Gutachterausschuss zu Bodenpreisen in Dresden für 2005

Der Gutachterausschuss zur Ermittlung von Grundstückswerten in der Landeshauptstadt Dresden hat — um die Transparenz der Preisentwicklungen zu bewahren und die am Grundstücksmarkt Handelnden mit aktuellen Informationen zu versorgen — Entwicklungstendenzen der Bodenpreise für das Jahr 2005 eingeschätzt. Ausgangspunkt für die vergleichenden Betrachtungen ist die Bodenrichtwertkarte zum 1. Januar 2005.

Wie in den vorangegangenen Jahren ist der individuelle Wohnungsbau in Dresden ein starkes Marktsegment. Durch den Wegfall der Eigenheimzulage zum 1. Januar 2006 war ein Effekt des Vorziehens von Projekten zu beobachten. Die Anzahl der Kaufverträge von unbebauten Grundstücken stieg im Vergleich zu 2004 um ca. 25 Prozent. Unabhängig von der Lage der Standorte im Stadtgebiet wurden keine wesentlichen Veränderungen im Preisniveau festgestellt. Damit haben sich die Bodenrichtwerte im individuellen Wohnungsbau im Jahr 2005 bestätigt.
Geringe Baulandpreise in Höhe von 20 bis 25 EUR/m² bestehen in den alten Dorflagen von Eingemeindungsgebieten wie Merbitz, Podemus, Brabschütz und Schönborn. Für Standorte in guten bis mittleren integrierten Stadtlagen liegen die Bodenrichtwerte zwischen 130 EUR/m²  und 150 EUR/m2. In sehr guten Lagen liegen die Kaufpreise auch darüber, zum Beispiel in Zschertnitz mit 170.EUR/m² .

Generell ist für das Jahr 2006 mit einer weiteren Differenzierung der Kaufpreise entsprechend den Lagen zu rechnen. Durch die Abschaffung der Eigenheimzulage wird es eine Neuorientierung des Käuferverhaltens geben. Dieser Eingriff wird sicher auch Auswirkungen auf die Bodenpreise haben; eine fallende Tendenz ist zu erwarten.
Für neu entstandene Eigenheimstandorte wurden zum 1. Januar 2006 folgende durchschnittliche Bodenwerte ermittelt:
Leuben, Dieselstraße: 150 W II 16 0,5
Mickten, Hauptmannstraße: 130 W II 14 0,5
(W: Wohnbaufläche; II: Anzahl der Vollgeschosse; Typ 14: Doppelhäuser; Typ 16: Reihenhäuser; 0,5: Geschossflächenzahl)

Im Geschosswohnungsbau ist die Nachfrage verglichen mit den vorangegangenen Jahren unverändert. Die Preisentwicklung ist nach Lagen differenziert verlaufen, wobei festzustellen ist, dass in sehr guten und guten Wohnlagen die Werte etwa gleichbleibend bis leicht steigend sind. In einfachen Lagen ist ein leichter Rückgang des Wertniveaus zu beobachten.
Für den Handel mit Gewerbeflächen sind auf Grund der geringen Zahl der Kauffälle keine eindeutigen Tendenzen abzuleiten. Das durchschnittliche Niveau der Bodenrichtwerte des Vorjahres ist gleichbleibend bis leicht fallend.
Das Marktgeschehen im Segment Mischnutzung ist stark rückläufig und konzentriert sich im Wesentlichen auf Flächen im Kernbereich des 26-er Ringes und Standorte für Lebensmitteldiscounter.
Das Bodenrichtwertniveau für landwirtschaftlich und gärtnerisch genutzte Grundstücke ist 2005 unverändert geblieben.
Weitere Aussagen zu Kaufpreisen Dresdner Immobilien, besonders zum Marktsegment Wohneigentum, werden im Marktbericht getroffen. Der Gutachterausschuss stellt ihn im 2. Quartal vor.
Weitere Informationen: Telefon (03 51) 4 88 40 71.

Der Gutachterausschuss zur Ermittlung von Grundstückswerten in der Landeshauptstadt Dresden, ein selbstständiges, unabhängiges, im Rahmen seiner Tätigkeit an keinerlei Weisungen gebundenes, marktkundiges Sachverständigengremium, informiert über die Entwicklung der Bodenrichtwerte für das Jahr 2005. Nach der Sächsischen Gutachterausschussverordnung sind die Bodenrichtwerte nur jeweils zum Ende eines geraden Kalenderjahres abzuleiten. Bodenrichtwerte sind durchschnittliche Lagewerte für unbebaute, lastenfreie Grundstücke unter Berücksichtigung maßgebender wertbeeinflussender Merkmale. Sie besitzen keine bindende Wirkung und ersetzen nicht die sachverständige Beurteilung des Einzelfalls.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken