Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/01/c_040.php 29.05.2015 00:53:20 Uhr 15.11.2019 19:52:43 Uhr
Meldung vom 20.01.2006

Glatteis sorgt für mehr Arbeit beim Winterdienst

Der für abends und nachts angekündigte Schnee kam in Dresden als Regen herunter und verwandelte Straßen und Fußwege in Rutschbahnen. Der städtische Winterdienst verlängerte deshalb seine Einsätze. So hängte die Spätschicht gestern Abend eine Stunde an und streute bis
22 Uhr. Die Frühschicht rückte eine Stunde eher aus und ist heute bereits seit 3 Uhr im Stadtgebiet unterwegs.

Gearbeitet wird mit voller Besetzung im betreuten Hauptnetz. 52 Arbeitskräfte sorgen hier mit 37 Fahrzeugen für Sicherheit im Berufsverkehr. Vorrang haben die Höhenlagen, Gefällestrecken, Buslinien und Brücken. Vorübergehende Behinderungen gab es auf Straßen an Hanglagen mit Pflasterbelag. So musste die Staffelsteinstraße in Loschwitz zwischen 7 Uhr und 7:40 Uhr für den Verkehr gesperrt werden, damit der Winterdienst streuen konnte. Auch auf der steilen Weißtropper Straße in Cossebaude forderten die Dresdner Verkehrsbetriebe die Hilfe des Winterdienstes an. Inzwischen rollt der Verkehr ohne Störungen.

Der Winterdienst konzentriert seine Kräfte heute tagsüber weiter auf das Abstreuen des Hauptnetzes. Bis voraussichtlich 21 Uhr ist er im Einsatz. Vorsicht ist heute noch auf Nebenstrecken geboten. Das Straßen- und Tiefbauamt bittet die Kraftfahrer um eine angepasste Fahrweise und erinnert die Anlieger an ihre Streupflicht zwischen 7 und 20 Uhr.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken