Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2006/01/c_021.php 29.05.2015 00:53:06 Uhr 22.09.2019 23:35:30 Uhr
13.01.2006

Konzert und Film zu Wolfgang Amadeus Mozart im Kulturrathaus

Die Welt der Musikfreunde feiert in diesem Jahr den 250. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart — und Dresden feiert mit. Auftakt ist am Mittwoch, 18. Januar, 19.30 Uhr im Kulturrathaus, Königstraße 15. Auf dem Programm stehen Mozarts Sonate D-Dur, KV 306 für Violine und Klavier mit Wolfgang Hentrich, Violine und Camillo Radicke am Klavier und der Dokumentarfilm „Wolfgang Amadé Mozart - Dokumente seines Lebens“ von Werner Kohlert/MDR-Thüringen.
Wolfgang Hentrich ist seit 1996 Erster Konzertmeister der Dresdner Philharmonie. Neben der Pflege Dresdner Orchestertraditionen engagiert sich der Künstler für selten gespielte Musik des 20. Jahrhunderts. Wolfgang Hentrich spielt auf einer Violine des venezianischen Meisters Santo Seraphin aus dem Jahr 1730.
Camillo Radicke gewann internationale Klavierwettbewerbe. Seine umfangreiche Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker führte ihn in zahlreiche Länder Europas, in den nahen Osten, nach Kuba, Südamerika, Japan und Korea. Er spielte mit Orchestern wie der Dresdner Philharmonie, den Stuttgarter Philharmonikern, dem Münchner Kammerorchester und dem Sinfonieorchester Turin.
Die filmische Biographie „Wolfgang Amadé Mozart - Dokumente seines Lebens“ von Werner Kohlert stellt die Briefe des Komponisten in den Mittelpunkt. Sie tragen den Stempel des Unmittelbaren und Spontanen. Die unbekümmerten Formulierungen dieser Briefe zeigen unverhüllt die unterschiedlichen Seiten des vielschichtigen Wesens Mozarts. Salzburg, Wien, Paris und Prag, zeitgenössische Porträts, Noten und Autographen, dazu die Musik des Meisters aus allen Schaffenszeiten ergänzen diesen filmischen Essay und fügen sich zu einem lebendigen Bild.
„Mozart war normal und abnormal zugleich, einfach und kompliziert, albern und ernst, vordergründig und hintergründig, harmonisch und exzentrisch. Seine Extreme sind geradezu beängstigend, aber sie werden doch von einer unbewußt-sicheren Mitte zusammengehalten ... Die einzige gültige Biographie Mozarts ist sein Werk.“ (Alois Greither, 1962)
Alle interessierten Dresdnerinnen und Dresdner sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.
Der Eintritt ist frei.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken