Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2005/12/c_049.php 29.05.2015 00:52:36 Uhr 18.11.2019 10:50:33 Uhr
Meldung vom 20.12.2005

Ammonstraße vierspurig ausgebaut - Strecke schließt Lücke zwischen Tunnel am Hauptbahnhof und Rosenstraße

Der vierspurige Ausbau der Ammonstraße zwischen Rosenstraße und Brücke Budapester Straße ist beendet. Nachdem der Verkehr bereits seit dem 15. Dezember wieder fließt, sind nun auch die Restarbeiten geschafft. Damit schließt sich die Lücke zwischen dem Tunnel am Hauptbahnhof/Wiener Platz und der bereits vierspurigen Ammonstraße zwischen der Ehrlichstraße und der Rosenstraße. Die Baukosten der 480 Meter langen Strecke lagen für die Stadt Dresden bei 2.400.000 Euro. Auch die Drewag beteiligte sich finanziell. Zum Bauprojekt gehörten ebenfalls die Anfänge der einmündenden Straßen und der Brückenauffahrt zur Budapester Straße. Weiterhin wurden Versorgungsleitungen und die Straßenentwässerung ausgebaut und erneuert. Wegen der verbreiterten Straße wurde eine 34 Meter lange Stützwand der Deutschen Bahn AG an der Rosenstraße ausgewechselt.Während der Bauarbeiten wurden 32 Bäume gerodet und 81 neue gepflanzt. Außerdem begrünten Gärtner den Hang an der Ecke Ammonstraße/Rosenstraße und pflanzten auf dem Mittelstreifen der Straße sowie nördlich und südlich der Ammonstraße Sträucher und Stauden. An der Falknerstraße entstand ein neuer oberirdischer Wertstoffcontainerstandplatz.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken