Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2005/12/c_012.php 29.05.2015 00:52:09 Uhr 20.11.2019 16:09:19 Uhr
Meldung vom 07.12.2005

Studentenclub Bärenzwinger erhält Schallschutzdach

Endlich ist es soweit - der Baukran dreht sich am Studentenclub Bärenzwinger. Derzeit wird der lang ersehnte Schallschutzschirm über dem Innenhof am Brühlschen Garten errichtet. In Zukunft soll eine dreigeteilte Glas-Stahl-Konstruktion mit schalldämpfenden Lüftungselementen den Hof überspannen. Dabei wird das Tonnengewölbe mit dem Innenhof ver-bunden. Der Bau soll bis Ende Januar 2006 fertig sein.

Pläne für ein Schallschutzdach bestehen bereits seit dem Jahr 2000. Die letzten Voraussetzungen wurden im September dieses Jahres getroffen. Dazu gehörten unter anderem ein Nachbarschaftsvertrag mit der evangelisch reformierten Gemeinde und die notarielle Beurkundung des Erbbaurechtsvertrages. Laut Erneuerungskonzept der Landeshauptstadt Dresden zum Sanierungsgebiet Neumarkt sichert das Bauvorhaben die Existenz des tradi-tionsreichen Studentenclubs.

Finanziert wird das Schallschutzdach überwiegend aus Fördermitteln des Bund-Länder-Programms „Städtebauliche Erneuerung“. Die Kosten belaufen sich auf 178 000 Euro. Den Löwenanteil von 155 000 Euro teilen sich Stadt, Freistaat und Bund. Den Rest trägt der Verein. Die Rahmenbedingungen für eine Förderung schafften der Freistaat Sachsen als Grundstückseigentümer und das Regierungspräsidium Dresden als Genehmigungsbehörde.

Das architektonische Konzept entstand in enger Abstimmung mit dem Verein, den Ämtern des Freistaates und der Landeshauptstadt. Überwacht wird der Bau von einem Dresdner Ingenieurbüro. An der Umsetzung beteiligen sich neben dem Förderverein Bärenzwinger e.V. auch das Stadtplanungsamt Dresden und die STESAD als Sanierungsbeauftragter der Stadt Dresden.

Der Studentenclub Bärenzwinger gehört seit 1968 zur Dresdner Kulturlandschaft. Nach dem Verlust der großen Tonne im Jahr 1999 stellte der Bärenzwinger sein Veranstaltungskonzept komplett um. Großveranstaltungen finden nun zumeist an externen Orten statt. Im Bärenzwinger selbst wird Kultur im kleineren Rahmen angeboten.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken