Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2005/06/c_105.php 29.05.2015 00:46:01 Uhr 22.11.2019 13:20:55 Uhr
Meldung vom 29.06.2005

Einsatzbericht der Feuerwehr

Brand im Wohnhaus
Helmholtzstraße, DD-Südvorstadt
29.06.2005, 10:51 Uhr

Der Leitstelle Feuerwehr wurde ein Brand in einem Mehrfamilienhaus gemeldet. Im dritten Obergeschoss des Hauses war es in einen vom Treppenhaus zugänglichen Abstellraum zum Brand gekommen. Die Flammen konnten sich bis in den Dachraum ausbreiten. Bewohner der Hauses unternahmen vor Eintreffen der Feuerwehr Löschversuche.
Mit einem Strahlrohr konnte der Brand schnell gelöscht werden. Die angrenzenden Wohnungen wurden kontrolliert und für Frischluft gesorgt.
Personen kamen nicht zu Schaden. Bodentreppe brannte
Berliner Straße, Dresden-Friedrichstadt
29.06.2005, Mittwoch, 11:22 Uhr

Unter einer Bodentreppe, die vom viertes Obergeschoss zum Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses führte, war es zum Brand diverser Gegenstände gekommen.
Der Brand konnte mit einen Strahlrohren schnell gelöscht werden. Alle eventuell gefährdete Räumlichkeiten wurden kontrolliert und belüftet.
Personen kamen nicht zu Schaden.
Einsatzfahrzeuge der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren Gorbitz, Gompitz und Niedersedlitz wurden alarmiert. Warmwasserboiler brannte
Louisenstraße, Dresden-Neustadt
29.06.2005, Mittwoch, 13:02 Uhr

Durch einen brennenden 80 Liter Warmwasserboiler war es in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses zu starker Rauchentwicklung gekommen.
Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Es kam zu erheblichen Rußschäden. Personen kamen nicht zu Schaden.
Mit Lüftern der Feuerwehr wurde Rauchfreiheit geschaffen und Wasser aufgenommen. Ein Löschzug der Berufsfeuerwehr war im Einsatz. Brand in Küche
Riesaer Straße, Dresden-Pieschen
29.06.2005, Mittwoch, 13:24 Uhr

In einer Küche in dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses war es zum Brand gekommen. Vom Brand betroffen war ein Wasserkocher uns ein Toaster.
Die Mieter der Wohnung befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in einem anderen Raum der Wohnung und kamen nicht zu Schaden.
Einsatzfahrzeuge der Berufsfeuerwehr wurden alarmiert. Mit einem Strahlrohr war der Kleinbrand schnell gelöscht. Die Feuerwehr belüftete die Wohnung. Es kam zu Rußschäden.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken