Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2005/06/c_057.php 29.05.2015 00:45:18 Uhr 22.11.2019 13:54:19 Uhr
Meldung vom 15.06.2005

Kalligraphie und Tuschemalerei

Rathaus-Ausstellung zeigt bis 21. Juni zeitgenössische japanische Kunst – auch am Wochenende geöffnet

Unter dem Titel „Zeitgenössische japanische Kalligraphie und Tuschemalerei“ ist in den kommenden Tagen im Lichthof des Rathauses eine Ausstellung des Internationalen Verbandes für Kalligraphie und Traditionelle Malerei zu sehen. Dr. Werner Barlmeyer, Direktor der Museen der Stadt Dresden, eröffnet die Ausstellung am Freitag, den 17. Juni, 17 Uhr, gemeinsam mit dem Direktor des Internationalen Verbandes für Kalligraphie und Traditionelle Malerei, Professor Kansai Tabuchi.

Kalligraphie und Tuschemalerei gelten als die Seele der ostasiatischen Künste, sie entstanden bereits 2000 Jahre bevor das Papier erfunden wurde. Auch heute haben die Kalligraphie und die Tuschemalerei unter den modernen Künsten Ostasiens eine große Bedeutung. Der Internationale Verband für Kalligraphie und Traditionelle Malerei (japanisch: Kokusai-Shoga-Renmei) ist eine Vereinigung von zeitgenössischen japanischen Künstlern. Sein Ziel ist die Vertiefung des Verständnisses für die Kalligraphie und die Tuschemalerei. In diesem Sinne organisiert der Verband internationale Kunstausstellungen, in diesem Jahr in Dresden. Gezeigt werden rund 150 Werke von bedeutenden, überwiegend zeitgenössischen japanischen Künstlern. Vier der Künstler werden zur Ausstellungseröffnung anwesend sein und traditionelle künstlerische Techniken vorführen. Die Ausstellung ist von Samstag, 18. Juni, über das gesamte Wochenende bis zum Dienstag, 21. Juni, täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken