Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2005/06/c_044.php 29.05.2015 00:45:00 Uhr 17.11.2019 08:16:08 Uhr
Meldung vom 13.06.2005

43 Mio Euro für Investitionen in Kindertageseinrichtungen und Schulen

PATRIZIA / WPG soll Altmarkt-Immobilien kaufen

Im vergangenen Jahr beschloss der Dresdner Stadtrat den Verkauf von Wohnungen und Gewerbeobjekten auf dem Dresdner Altmarkt, um notwendige Investitionen in Kinderta-geseinrichtungen und Schulen zu ermöglichen und die Objekte zu erhalten. Der Verkauf wurde ausgeschrieben. Jetzt ist ein Käufer gefunden. Noch vor der Sommerpause soll der Stadtrat entscheiden.

Bei den Grundstücken handelt es sich um Wohn- und Geschäftshäuser am Altmarkt, der Seestraße, am Dr.-Külz-Ring, der Wallstraße sowie angrenzende Flächen mit Baurecht. Insgesamt sind das ca. 17.025 Quadratmeter Gebäudegrund-, Hof- und Baufläche. Der Verkehrswert beläuft sich gemäß Bewertung des Gutachterausschusses auf 41 Mio. Euro. Nach umfangreichen Vertragsverhandlungen mit 13 Bietern schlägt die Verwaltung nun die PATRIZIA/WPG als Käufer vor.

PATRIZIA/WPG hat den höchsten Kaufpreis geboten. Er übersteigt den festgestellten Verkehrswert um 2.150.000 Millionen Euro. Der Käufer möchte die Grundstücke wie folgt verwenden und entwickeln: langfristige Bestandshaltung, mieterorientierte Instandhaltung und Modernisierung (keine Luxusmodernisierungen), kurzfristige Modernisierung der Leerstandswohnungen, allmähliche sozialverträgliche Mietanpassung, mittelfristiger Dachgeschossausbau, mittel- bis langfristige Bebauung der freien Flächen und Entwicklung des Einzelhandels durch Branchenmix. Darüber hinaus möchte die PATRIZIA/WPG kulturelle und sportliche Aktivitäten Dresdner Vereine unterstützen und fördern. Ihre Investitionen in Dresden wird die PATRIZIA/WPG vorzugsweise mit regionalen Partnern und regionalen Betrieben umsetzen. Sie will dazu mit dem Unternehmerverband Sachsen e. V. kooperieren.

Die PATRIZIA Immobilien AG ist ein mittelständisches Unternehmen in Familienbesitz. Seit 20 Jahren ist das nicht börsennotierte Unternehmen auf dem Markt tätig. Es beschäftigt derzeit etwa 250 Mitarbeiter in acht Tochtergesellschaften. Der bundesweite Verwaltungsbestand liegt bei mehr als 20.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Geschäftsfeld sind Dienstleistungen und Investitionen in wohnungswirtschaftlichen und gewerblichen Immobilien. Der Erwerb erfolgt im Konsortium mit dem Joint Venture Partner „The William Pears Group of Companies“ (WPG) London. Ziel dieses Joint Ventures sind Aufbau und Haltung eines Bestandes von ca. 30.000 bis 50.000 Wohneinheiten in Deutschland. WPG ist ein im Kerngeschäft Immobilien gewachsenes Unternehmen mit ca. 5.000 Wohnungs- und ca. 2.000 gewerblichen Immobilien sowie umfangreichen Immobilienbeteiligungen. WPG verfügt über ausgeprägte Erfahrungen bei großen Immobilientransaktionen.

Gemäß § 90 Abs. 1 SächsGemO sind Grundstücksverkäufe grundsätzlich nur zum vollen Wert zulässig. Gemäß Ziffer 6 VwV kommunale Grundstücksveräußerung vom 22. März 2004 ist der Zuschlag in der Regel dem Meistbietenden zu erteilen. Dem Haushalt der Stadt fließen mit einem Verkauf an PATRIZIA/WPG 43,15 Mio. Euro zu. Die Einnahme ist bereits im Vermögenshaushalt 2004 geplant. Die Investitionen konnten im letzten Jahr be-gonnen werden, indem zur Überbrückung die Allgemeine Rücklage herangezogen wurde. Diese gilt es nun mit den Einnahmen wieder aufzufüllen. Im Haushalt 2004 waren für den Verkauf der Immobilien bereits 29,4 Mio. Euro veranschlagt. Die erzielbaren Mehreinnahmen sollen im Haushalt 2005 verbucht werden.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken