Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2005/06/c_036.php 29.05.2015 00:44:45 Uhr 20.11.2019 15:33:14 Uhr
Meldung vom 10.06.2005

Mietspiegelerhebung und kommunale Bürgerumfrage 2005 angelaufen

Rege Beteiligung der Bürger ist unerlässlich

Von den 13.000 versendeten Fragebögen zur Mietspiegelerhebung und zur kommunalen Bürger-umfrage sind inzwischen 2.100 ausgefüllt zurückgekommen, das entspricht rund 16 Prozent Rücklauf nach einer Woche.

Die Stadtverwaltung bittet um eine rege Beteiligung zum eigenen Vorteil der Bürgerschaft. Mitmachen lohnt sich, denn der Erfolg der Umfrage hängt direkt von einer regen Beteiligung ab. Die Organisatoren hoffen, dass sich noch möglichst viele der Angeschriebenen die Zeit für das Beantworten des Fragebogens nehmen. Hier sind die Bewohner vom Elbhang, aus Prohlis und aus Lockwitz, Nickern besonders angesprochen: Aus diesen Stadtgebieten ist der Rücklauf bisher relativ mager.

Häufig wird die Frage gestellt, ob die Umfrage auch für Jugendliche, die noch bei ihren Eltern wohnen, zutrifft: Ja - sie wurden einbezogen, weil ihre persönlichen Meinungen und Zukunftspläne in die Auswertung der Umfrage einfließen sollen, damit ein repräsentatives Bild über die Lebensverhältnisse aller Altersgruppen und Bevölkerungsschichten entsteht. Die Fragen zur Miete können mit Unterstützung der Eltern beantwortet werden. In dieser Hinsicht wurden die Jugendlichen stellver-tretend für den gemeinsamen Haushalt ausgewählt.

Die Dresdner sind an der Möglichkeit zur Mitgestaltung städtischer Prozesse interessiert. Dafür sprechen z. B. die zahlreichen auf den Fragebögen vermerkten Vorschläge, Anregungen und Wünsche. Diese werden anonymisiert und später an den Oberbürgermeister und die zuständigen Ämter weitergeleitet.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken