Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2005/06/c_034.php 29.05.2015 00:44:44 Uhr 22.09.2019 23:36:27 Uhr
10.06.2005

Museums-Sommernacht am 9. Juli

Über 42 Institutionen laden zum nächtlichen Besuch – Vorverkauf startet am 13. Juni

Am Sonnabend, den 9. Juli findet zum siebenten Mal die Museums-Sommernacht Dresden statt. Von 18:00 bis 01:00 Uhr laden über 42 Dresdner Museen und Institutionen mit Pre-mieren und Originellem zum Nachtschwärmen ein. Am 13. Juni startet der Vorverkauf für die Eintrittskarten.

Die Zahl Sieben war Inspiration für mehrere Museen, sich der Zahlen-Mythologie zuzu-wenden. Im Mathematisch-Physikalischen Salon im Zwinger begegnen Besucher den sie-ben Planeten, den Todsünden und den Freien Künsten. Sieben auf einen Streich heißt es im Verkehrsmuseum. Märchenhaft geht es weiter mit den sieben Lausbubenstreichen von Wilhelm Busch im Kleinbauernmuseum Reitzendorf. Die sieben Räume der nun neuen ständigen Ausstellung im Hygienemuseum komplettieren das Zahlenspiel.

An anderen Orten stehen Jubiläen und Premieren im Mittelpunkt: Das Kästnermuseum stellt Albert Einstein in Raum und Zeit vor. Friedrich Schiller begleitet durch die Nacht im Kügelgenhaus und prägt die Nacht im Münzkabinett. Das Palais im Großen Garten und das restaurierte Schillerhäuschen in Loschwitz erleben ihre Premiere bei der Museums-Sommernacht Dresden und die ganz besondere Premiere: Gerade eine Woche eröffnet, wird die Städtische Galerie Dresden ihre Nachtprobe erleben.

Auch in diesem Jahr wird wieder ein Imaginäres Museum eröffnet: Die Elektrische Stadt mit kultureller Freihandelszone sucht nach der Stadt der Zukunft. Die offizielle Gründung findet am 9. Juli im Heizkraftwerk Dresden-Mitte am Wettiner Platz statt. Eine elektrische Stadt wächst mitten aus dem Boden der Kunststadt Dresden. Das stillgelegte Heizkraft-werk Dresden-Mitte erblüht zu neuem Leben. Ein Vulkan kultureller Lava überströmt die Stadt. Das Imaginäre Museum erfindet sich neu!

Das Amt für Kultur und Denkmalschutz kann sich bei der Museumsnacht auf zwei langjäh-rige Hauptsponsoren stützen, die sich mit ihren Häusern auch am Programm beteiligen: Die DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH öffnen den historischen Fernwärmekanal und das KraftWerk sowie das Heizkraftwerk Mitte. Die Gläserne Manufaktur von Volkswagen öffnet ihre Pforten zur Museumsnacht und bietet automobile Begegnungen.

Der Preis für die Eintrittskarte beträgt neun Euro, die ermäßigte Karte sieben Euro. Die Familienkarte für zwei Erwachsene mit bis zu vier Kindern gibt es für 20 Euro. Die Karten beinhalten den Eintritt in alle teilnehmenden Institutionen von 18:00 bis 01:00 Uhr und die Benutzung der Museums-Sommernacht-Linien, freie Fahrt mit den historischen Straßen-bahnen, Fahrten mit allen Linien der DVB AG während der Museumsnacht sowie An- und Abreise von Daheim von 14:00 Uhr bis 05:00 Uhr. Ermäßigungen gibt es bei der Parkei-senbahn im Großen Garten. Der Vorverkauf beginnt am 13. Juni. Die Karten sind bei allen teilnehmenden Häusern, bei den Verkaufsstellen der DVB, beim DREWAG-Treffpunkt, bei art+form, beim SZ-Ticketservice und beim DWT-Ticketservice erhältlich sowie unter der Telefonnummer: 0351/ 84 04 20 02.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter folgender Internetadresse: http://www.dresden.de/museumsnacht.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken