Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2005/04/c_066.php 29.05.2015 00:42:34 Uhr 19.11.2019 16:01:49 Uhr
Meldung vom 22.04.2005

Wohnungsleerstand in Dresden 2004 gesunken

Der Wohnungsleerstand in Dresden sank im Laufe des Jahres 2004 um 1,9 Prozentpunkte auf nunmehr 12,8 Prozent. Ursachen des Rückganges waren sowohl die gestiegene Anzahl von Haushalten als auch die Verringerung des Wohnungsbestandes.

Der Wohnungsbestand ist in Dresden erstmals im Vergleich zum Vorjahr gesunken, und zwar um 975 Wohnungen, durch Abriss von Wohngebäuden mit 1 008 Wohnungen und durch Umbau von 355 Wohnungen. Die größten Veränderungen geschahen in den Stadtteilen Gorbitz-Nord, Neu-Omsewitz (541 Wohnungen), Johannstadt-Süd (165 Wohnungen) und in Prohlis-Süd (160 Wohnungen). Der über das Jahresende hinausreichende Abriss in der Pirnaischen Vorstadt (216 Wohnungen) und in Strehlen (144 Wohnungen) und in drei weiteren Stadtteilen mit insgesamt 192 Wohnungen ist noch nicht berücksichtigt.

Bei der Leerstandsbetrachtung nach Stadtteilen fällt Gorbitz-Nord, Neu-Omsewitz positiv auf: Durch den Wohnungsrückbau und den Zuwachs an Haushalten sank der Leerstand um 13 Prozentpunkte auf nun noch 16,5 Prozent. Deutliche Fortschritte bei der Verringerung des Wohnungsleerstandes wurden auch in der Friedrichstadt, in der Inneren Altstadt und in Kaditz erreicht. Unter den zehn Stadtteilen mit dem höchsten Leerstand befinden sich mit Ausnahme von Gorbitz-Nord, Neu-Omsewitz (dafür ist Niedersedlitz nachgerückt) die gleichen wie im Vorjahr: drei Stadtteile aus dem Ortsamtsbereich Cotta und vier Stadtteile aus dem Ortsamtsbereich Prohlis. Den höchsten Leerstand mit 28,4 Prozent hat die Albertstadt, gefolgt von der Friedrichstadt (27,1 Prozent) und Prohlis-Nord (26,6 Prozent). Den geringsten Leerstand haben Kleinpestitz, Mockritz (4,7 Prozent), Südvorstadt-West (3,3 Prozent) und die Äußere Neustadt (Antonstadt) mit 2,9 Prozent.

Diese Aussagen und weitere umfangreiche Statistiken und Grafiken zu Gebäuden, Wohnungen, Eigenheimen und zum Wohnungsleerstand können der 33-seitigen Broschüre „Gebäude mit Wohnungen 2004“ entnommen werden, die für 8 Euro bei der Kommunalen Statistikstelle erhältlich ist (Schulgasse 2, 2. Stock, Zimmer 201, Tel. 4 88 11 00, Fax 4 88 26 83, E-Mail statistik@dresden.de).

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken