Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2005/03/c_049.php 29.05.2015 00:40:41 Uhr 17.11.2019 08:50:07 Uhr
Meldung vom 11.03.2005

Jugendliche aus Dresden, Rotterdam und St. Petersburg übernachten im Zarenschloss

Vom 3. bis 13. Juli 2005 findet in Dresdens Partnerstadt St. Petersburg eine Jugendbegegnung des Evangelisch-Lutherischen Stadtjugendpfarramtes Dresden mit jungen Leuten aus Dresden, Rotterdam und Sankt Petersburg statt. Dies ist die 29. Begegnung in der langjährigen Zusammenarbeit des Stadtjugendpfarramtes mit dem Verein Razvitie aus St. Petersburg und dem Centrum de Heuvel aus Rotterdam. Zum ersten Mal sind in diesem Jahr auch Jugendliche aus Perm (Ural) dabei. Gesucht werden jetzt noch Teilnehmer aus Dresden.

Seit 1988 besteht die Städtepartnerschaft zwischen Dresden und Rotterdam. Bereits im März 1989 kamen die ersten Rotterdamer Jugendlichen zu Besuch nach Dresden. Seither fanden 28 Begegnungen statt, organisiert vom Stadtjugendpfarramt und dem Centrum de Heuvel, an denen etwa 400 Jugendliche aus beiden Städten teilnahmen. Da St. Petersburg Partnerstadt sowohl von Dresden als auch von Rotterdam ist, wurden die Begegnungen bald auf die russische Metropole ausgeweitet.

Auf dem Programm stehen touristische Entdeckungstouren, gegenseitiges Kennenlernen und ein Erfahrungsaustausch über internationale Beziehungen und Begegnungen. Die Jugendlichen wohnen zunächst in einem Hostel in St. Petersburg, im zweiten Teil der Reise residieren sie auf Schloss „Znamenka“, einem Schloss der Zarenfamilie Romanow in der Nähe von Peterhof, das als Pension genutzt wird. Die Reise kostet 400 Euro inkl. Bahn, Flug, Visum, Versicherung, Übernachtung, Mahlzeiten und Exkursionen. Die Kosten für den individuellen Bedarf vor Ort tragen die Teilnehmer selbst. Mitfahren kann jeder, der Lust auf andere Länder und Kulturen hat und zwischen 16 und 26 Jahre alt ist. Die Teilnehmerzahl ist allerdings auf zwölf Personen beschränkt. Wer dabei sein will, sollte sich daher möglichst schnell anmelden. Nähere Informationen gibt es bei Rico Schütz, Tel. 0351/8484181, E-Mail: RicoSchuetz@web.de oder beim Stadtjugendpfarramt Dresden, Tel. 0351/8045406.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken