Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2004/11/c_025.php 29.05.2015 00:35:33 Uhr 18.09.2019 06:26:29 Uhr
05.11.2004

Weihnachten 2004 in Dresden

570. Striezelmarkt und Weihnachtsmärkte auf Prager Straße und Hauptstraße

Weihnachtshauptstadt Dresden
In Dresdens Innenstadt sorgen in der Adventszeit drei städtische Weihnachtsmärkte für vorweihnachtliche Stimmung — der 570. Striezelmarkt auf dem Altmarkt und die Weihnachtsmärkte auf Hauptstraße und Prager Straße. Darüber hinaus gibt es weitere Veranstaltungen:
das “Stallhöfische Adventsspektakel”, bei dem sich Handwerker und Krämer im mittelalterlichen Flair im Stallhof des Dresdner Schlosses präsentieren, den Loschwitzer Weihnachtsmarkt am Blauen Wunder, den Weihnachtsmarkt in der Münzgasse und Weih-nachten im Elbepark. Außerdem bereichern die Vorweihnachtszeit kulturelle Aktivitäten im Staatsschauspiel Dresden und im Palais des Großen Gartens sowie Märchenlesungen im Schloss Albrechtsberg und die Aufführung der Weihnachtsgans Auguste in der Staatsoperette Dresden. Konzerte in der Kreuzkirche und Frauenkirche laden ebenso ein, wie Lichterfahrten mit der Sächsischen Dampfschifffahrt. Ausstellungen wie “Advent und Weihnachten im Jägerhof” im Museum für Sächsische Volkskunst und eine Weihnachtsausstellung im Lichthof des Dresdner Rathauses tragen ihren Teil bei zur weihnachtlichen Atmosphäre Dres-dens.

570. Striezelmarkt
Der traditionsreichste und älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands ist Besuchermagnet für die Dresdner Bürger und Besucher aus dem In- und Ausland. Die Eröffnung am 25. November beginnt 15 Uhr, mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Dresdner Kreuzkirche. Die Besucher verlassen unter dem Geläut der Kreuzkirchen-Glocken die Kirche. Be-gleitet werden sie vom Lichterengel und vom Bergmann - den Symbolfiguren des Weih-nachtsmarktes - und der Moritzburger Kurrende. Auf der Striezelmarktbühne geht es weiter mit dem Anschneiden des 2004 Millimeter langen Christstollens, dem Anschieben der Pyramide und dem Eintreffen des Weihnachtsmannes. Der Weihnachtsmann kommt von der Wilsdruffer Straße über den Pyramidenplatz und klopft an die geschlossenen Hütten. Das ist das Zeichen für die Händler, dass gegen 16.00 Uhr der Verkauf beginnen kann.
Bis zum 24. Dezember 2004 ist der Striezelmarkt jeweils Sonntag bis Donnerstag von 10 bis 20 Uhr sowie Freitag und Samstag von 10 bis 21 Uhr. Am Heiligen Abend können von 10 bis 14 Uhr die letzten Geschenke gekauft werden. Erwartet werden in diesem Jahr noch mehr Besucher als zum 569. Striezelmarkt; da waren es rund 2,2 Millionen.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken