Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2004/11/c_014.php 29.05.2015 00:35:25 Uhr 17.07.2019 05:51:06 Uhr
03.11.2004

HTW-Studenten liefern Ideen für Freiflächen im Löbtauer Weißeritzgebiet

Der Mangel an nutz- und erlebbaren Freiräumen nahe der Weißeritz in Dresden-Löbtau ist Ausgangspunkt für ein jetzt begonnenes Semesterprojekt des Studienganges Landespflege der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW). Die angehenden Landschaftsarchitekten wollen prüfen, ob und wie sich vorhandene Brachflächen für die Öffentlichkeit nutzen lassen. Das Naturerlebnis und der Erholungswert stehen dabei im Vordergrund. Besonderer Wert wird auf realisierbare Ideen und Entwürfe gelegt. Deshalb gehört die Beschreibung von Wegen zur Umsetzbarkeit der Vorschläge ebenso zum Thema wie das Aufzeigen von Kooperationsmöglichkeiten verschiedener Partner vor Ort. Räumliche Schwerpunkte bilden die Kesselsdorfer Straße - Ecke Tharandter Straße und das Weißeritzumfeld zwischen Freiberger Straße und Frankenbergstraße.

Die Aufgabe wurde im Zusammenwirken mit dem Dresdner Stadtplanungsamt formuliert, das innerhalb des Stadtteilentwicklungsprojektes Weißeritz funktionale und städtebauliche Strukturmängel mit EU-Fördermitteln beseitigt und außerdem mit dem Weißeritzgebiet am europäischen Forschungsprojekt LUDA (Large Urban Distressed Areas) beteiligt ist, welches die Lebensqualität in großflächig vernachlässigten Stadtarealen verbessern möchte.

Obwohl die 25 Studenten unter Betreuung von Studiendekan Professor Cornelius Scherzer noch bis Februar 2005 am Semesterprojekt arbeiten, präsentieren sie am Sonnabend, dem 20. November erste Lösungsansätze. Ab 11 Uhr geben sie Informationen und Einblicke in Entwürfe und Pläne, die im Ergebnis eines zweitägigen Workshops zuvor entstanden sind. Eingeladen sind Anwohner und Gewerbetreibende und alle Interessierten in die Kanzleiräume im Dachgeschoss Gohliser Straße 1.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken