Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2004/01/c_012.php 29.05.2015 00:23:29 Uhr 19.07.2019 23:48:38 Uhr
07.01.2004

Winterdienst pausenlos im Einsatz

Gestern Nachmittag rund zehn Zentimeter Neuschnee und am Abend Regen auf den gefrorenen Boden – das veranlasste den Dresdner Winterdienst zu einem Einsatz ohne Pause und mit voller Besetzung. Die gestrige Spätschicht arbeitete bis Mitternacht und übergab direkt an die Frühschicht, die seitdem mit 59 Arbeitskräften und 39 Fahrzeugen unterwegs ist. Das auf den Straßen liegende Schneemehl hat in der Nacht glücklicherweise Blitzeis verhindert, so dass der Berufsverkehr am Morgen rollte.

Der Winterdienst konzentriert sich auf die wichtigsten Verkehrsadern im Stadtgebiet, räumt und streut insbesondere auf Gefällestrecken, Buslinien und Brücken. In den Höhenlagen der Stadt waren Schneeverwehungen zu beseitigen, so etwa in Schönfeld-Weißig, wo sie teilweise etwa 60 Zentimeter stark waren. Auf einigen Busrouten - zum Beispiel der Linie 80 in der Großenhainer Straße oder der Linie 90 in der Saalhausener Straße - gab es am Morgen Störungen, die aber inzwischen beseitigt sind. Behindert ist vor allem der Straßenbahnverkehr wegen Überfrierungen an den Oberleitungen und eingefrorener Weichen. Darüber informieren die Dresdner Verkehrsbetriebe.

Das Straßen- und Tiefbauamt warnt vor Glätte auf nicht betreuten Nebenstrecken. Auch an Kreuzungen und auf Abbiegespuren ist noch Vorsicht geboten. Anlieger sind aufgefordert, ihren Pflichten nachzukommen und die Fußwege zwischen 7 und 20 Uhr von Schnee freizuhalten und gegen Glätte mit Sand, Splitt oder Granulat zu streuen. Der Schnee darf dabei nicht auf den Fahrbahnen abgelagert werden, sondern ist am Rand des Fußweges anzuhäufen.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken