Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2003/12/c_1065.php 29.05.2015 00:23:02 Uhr 17.11.2019 04:01:43 Uhr
Meldung vom 15.12.2003

Flockenwirbel über Dresden - Winterdienst streut gegen Schneeglätte

Am Vormittag warnte der deutsche Wetterdienst noch vor stellenweise kräftigem Schneefall, der im Stadtgebiet Dresden eine bis zu 5 Zentimeter dicke Schneedecke erzeugen könne, die aber tagsüber wegtaut. Jetzt sind diese Schauer über Dresden niedergegangen. Ein kräftiger Flockenwirbel am Mittag hat Dresden in eine winterliche Stadtlandschaft verwandelt.

Die Männer vom Dresdner Winterdienst sind darauf eingestellt. Bereits seit heute Morgen 4 Uhr sind sie mit voller Besetzung im Stadtgebiet unterwegs. Insgesamt 42 Arbeitskräfte steuern derzeit 24 Fahrzeuge. Während heute Morgen vor allem in den Höhenlagen am Stadtrand gegen überfrierende Nässe gestreut wurde, sind die Fahrer jetzt im gesamten Hauptnetz gegen Schneeglätte im Einsatz. Sie konzentrieren sich zuerst auf Gefällestrecken. Vorübergehende Störungen durch liegengebliebene Fahrzeuge gibt es an der Bergstraße, der Kesselsdorfer Straße, der Julius-Vahlteich-Straße, in Kleinnaundorf und Dölzschen. Infolgedessen bilden sich Staus. Bis voraussichtlich 21 Uhr, bei Bedarf auch länger, wird der Winterdienst heute weiterarbeiten. Der Wetterdienst warnt vor Glätte in der Nacht, denn dann sinken die Temperaturen möglicherweise unter den Gefrierpunkt.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken