Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2003/12/c_1039.php 29.05.2015 00:22:42 Uhr 19.11.2019 17:22:07 Uhr
Meldung vom 03.12.2003

Innovative Lösungen für Verkehrs- und Umweltprobleme: Landeshauptstadt Dresden tritt europäischem Netzwerk POLIS bei

Die Landeshauptstadt Dresden wird zum 1. Januar 2004 Mitglied in dem europäischen Netzwerk POLIS. Das hat der Stadtrat in seiner Sitzung am 27. November beschlossen. Der Verkehrsverbund Oberelbe trägt die Mitgliedschaft gemeinsam mit der Stadt und wird inhaltlich mitwirken. Aufgabe des Netzwerkes ist es, innovative Lösungen für kommunale Verkehrs- und Umweltprobleme zu entwickeln. POLIS umfasst zur Zeit etwa 65 Städte und Regionen in 17 Ländern. Mitglieder sind Kommunen, regionale Behörden, Mobilitätsagenturen, ÖPNV-Anbieter, Verkehrsbehörden und Forschungsinstitute

„Wir erwarten von der Zusammenarbeit in dem Netzwerk vor allem Unterstützung bei der Entwicklung von EU-Projekten und eine internationale Vermarktung der Stadt Dresden als Kompetenzzentrum für Verkehrsplanung und —wissenschaft,“ so Oberbürgermeister Ingolf Roßberg. Die internationale Vermarktung Dresdens in diesem Bereich beginnt bereits in dieser Woche: Bei der Jahreskonferenz von POLIS, die vom 4. bis 6. Dezember in Köln stattfindet, stellt Frank Müller-Eberstein, Vorstandsmitglied der Dresdner Verkehrsbetriebe AG, das Projekt CarGoTram vor, das die DVB AG mit und für die Volkswagen Automobil-Manufaktur Dresden GmbH auf die Schiene gebracht hat. Eine Mitarbeiterin des Verkehrsverbundes Oberelbe, der die POLIS-Mitgliedschaft gemeinsam mit der Landeshauptstadt trägt, nimmt an der Konferenz teil.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken