Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2003/02/c_121.php 29.05.2015 00:04:12 Uhr 18.11.2019 10:24:53 Uhr
Meldung vom 05.02.2003

Dresden gedenkt der Opfer und der Zerstörung durch die Bombennacht vor 58 Jahren

Drei kurze Sirenentöne, dann drei Minuten auf- und abschwellender Dauerton – Luftangriff. In der Nacht vom 13. zum 14. Februar 1945, kurz vor Kriegsende verloren mindestens 25 000 Menschen in Dresden ihr Leben.

„Wieviel starben? Wer kennt die Zahl? An Deinen Wunden sieht man die Qual der Namenlosen die hier verbrannt im Höllenfeuer aus Menschenhand" – diese Zeilen erinnern im Ehrenhain auf dem Heidefriedhof an die Opfer des Luftangriffes auf Dresden.

Oberbürgermeister Ingolf Roßberg lädt alle Bürgerinnen und Bürger an diesem Tag, 11.00 Uhr zur traditionellen Kranzniederlegung auf den Heidefriedhof ein. Erwartet werden zum offiziellen Gedenken Vertreter der Sächsischen Staatsregierung, des Bundestages, des Sächsischen Landtages und des Stadtrates. Die Kränze werden von Polizeischülern getragen.

Veranstaltungen anlässlich der Zerstörung Dresdens
09. Februar 2003
17.00 Uhr -
Konzert des Dresdner Kreuzchores anlässlich der Zerstörung Dresdens am 13. Februar 1945: "Dresdner Requiem" von Rudolf Mauersberger in der Dresdner Kreuzkirche 12. Februar 2003
19.00 Uhr -
Lesung anlässlich des Gedenkens an die Zerstörung Dresdens am 13. Februar 1945: "Dresdner Elegie" - eine Liebeserklärung an Dresden im Stadtteilhaus RUDI, Fechnerstraße 2a 13. Februar 2003
9.00 Uhr
- Start des 6. Dresdner Friedenslaufes zu den Gedenkstätten an die Zerstörung Dresdens, Start: Gedenkstätte am Münchner Platz, Ziel Heidefriedhof 
11.00 Uhr - Kranzniederlegung anlässlich des Gedenkens an die Zerstörung Dresdens mit dem ersten Bürgermeister, Dr. Lutz Vogel, an der Gedenkmauer im Ehrenhain des Heidefriedhofs, Eingang Moritzburger Landstraße
15.00 Uhr - Dresdner Frauenkirche: Beginn der Aktivitäten zum Gedenken an die Zerstörung Dresdens mit Gebeten, Gesprächen, Kerzen
15.00 Uhr – Gedenkveranstaltung der Gesellschaft zur Förderung des Wiederaufbaus der Frauenkirche e.V. auf dem Neumarkt
17.00 Uhr - Dresdner Frauenkirche: Kunstprojekt "Brücken bauen" mit einer Textinszenierung durch Schauspieler des Staatsschauspiels Dresden, einer Performance, mit Pantomime und der Darbietung des Glockenrequiems von Wallmann im Beisein des Komponisten (Ende ca. gegen 19.30 Uhr) 
19.30 Uhr – GeDenken auf der Südseite am Altmarkt, anlässlich des Gedenktages der Zerstörung Dresdens, eine gemeinsame Veranstaltung von: PAX Christi Dresden, Hatikva e.V. , IG 13. Februar, Berthold-Brecht-Gymnasium, DGB Oberes Elbtal, Gesellschaft CJZ Dresden
19.30 Uhr - 6. Außerordentliches Konzert der Dresdner Philharmonie mit dem "Requiem" von Wolfgang Amadeus Mozart dirigiert von Peter Schreier im Kulturpalast Dresden, Schlossstraße 2 in 01067 Dresden
20.00 Uhr - 5. Sinfoniekonzert der Sächsischen Staatskapelle Dresden "Ein Deutsches Requiem" von Johannes Brahms in der Semperoper Dresden, Schlossplatz Dresden
20.30 Uhr - Katholische Kathedrale - Hofkirche: Ökumenischer Gottesdienst 
22.00 Uhr - läuten alle Dresdner Kirchenglocken zum Gedenken an die Opfer der Bombennacht vom 13. Februar bis 14. Februar 1945
22.00 Uhr - Dresdner Frauenkirche: Nacht der Stille mit Gebeten um Frieden in aller Welt ( bis 3.00 Uhr morgens) 15. Februar 2003
20.00 Uhr
- Wiederaufbaukonzert zum Gedenken an die Zerstörung der Dresdner Frauenkirche unter dem Motto: "Let my tears flow" - England in Liedern des 17. Jahrhunderts mit der Lauten Company Berlin

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken