Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2003/01/c_081.php 29.05.2015 00:03:41 Uhr 21.10.2020 07:26:01 Uhr
Meldung vom 23.01.2003

Zum fünften Mal "KarriereStart"

In einer Pressekonferenz informierte Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert heute gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Messeveranstalters ORTEC Messe Dresden GmbH, über das Engagement der Landeshauptstadt Dresden auf der Messe KarriereStart 2003.
Vom 24. bis 26. Januar 2003 öffnet die KarriereStart 2003 in der Messe Dresden ihre Pforten. Sie ist die größte Messe für Aus- und Weiterbildung sowie Existenzgründung und -sicherung in Deutschland, die sich durch hohe Kontinuität und Stabilität auszeichnet.
Neben den Schwerpunktbereichen "Gründertage" und "Bildungsmarkt" hat sich bereits im letzten Jahr ein weiterer Schwerpunkt herauskristallisiert - das "Recruiting-Forum" - welches in diesem Jahr noch stärker Berücksichtigung findet. Das Forum stellt für Unternehmen eine optimale Präsentationsmöglichkeit dar, um Studenten, Absolventen und junge Spezialisten zu gewinnen.
Das Amt für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden als ideeller Träger der Messe ist in Halle 3 am Stand I-3 zu finden. Der Weg in die Selbständigkeit, die Suche nach einem neuen Standort, die Erweiterung eines bestehenden Unternehmens - bei diesen und weiteren Aktivitäten stehen die Wirtschaftsförderer für Gespräche und Informationen zur Verfügung. Die Mitarbeiter des Amtes informieren insbesondere zu Fördermöglichkeiten am Standort Dresden, zu Hilfen bei Existenzgründungen und zum "Scheckheft für Existenzgründer", geben jedoch auch Hinweise auf Standortangebote für Unternehmen in kommunalen Gewerbegebieten, erleichtern Vorentscheidungen und schaffen so die Basis für unternehmerische Aktivitäten.
Ebenso informiert die Dresdner Gewerbehofgesellschaft zu dem im Bau befindlichen Gründer- und Gewerbehof an der Großenhainer Straße, wo sich nach Abschluss der Bauarbeiten Anfang 2004 klein- und mittelständische Unternehmen zu kostengünstigen Konditionen einmieten können.
Die Technologiezentrum Dresden GmbH stellt das in Dresden-Johannstadt im Bau be- findliche Bio-Innovationszentrum vor, das in Nachbarschaft des Max-Planck-Institutes für Molekulare Zellbiologie und Genetik, der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität Dresden und weiteren Biotechnologie-Einrichtungen entsteht. Das Bio-Innovationszentrum Dresden wird unter einem Dach ein auf Biotechnologie und andere zugehörige Branchen - entsprechend dem Dresdner Profil »Biologie-Medizin-Technik« - orientiertes Technologiezentrum als »Brutkasten« für Gründer- und junge Unternehmen und das »Biotec«-Zentrum der TU mit sechs neuen Lehrstühlen vereinigen und so auch die Kooperation von Forschungseinrichtungen und privaten Unternehmen begünstigen.
Anknüpfend an die positive Resonanz auf das Angebot zum Erfahrungsaustausch mit Unternehmern stehen an den drei Messetagen jeweils von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr Unternehmer als Gesprächspartner bereit:
Freitag, den 24. Januar 2003 
Geschäftsführer, Hightex Verstärkungsstrukturen GmbH, Dresden
Geschäftsführer, PMG-Dresden GmbH, Cossebaude
Samstag, den 25. Januar 2003
Geschäftsleitung, ablony ag, Dresden
Rechtsanwältin, Dresden
Sonntag, den 26. Januar 2003 
Geschäftsführerin, Kindervilla Dresden GmbH 
Werkleiter, VOGT electronic FUBA GmbH, Werk Dresden
Weiterhin steht der Verein Dresdner Unternehmerinnen und Unternehmer e.V. am Freitag, den 24. Januar 2003, 15.30 Uhr mit einer Praktikumsbörse am Stand des Amtes für Wirtschaftsförderung, Halle 3/ I 3, zur Verfügung.
Als ideeller Träger nimmt die Landeshauptstadt Dresden wie auch in den vergangenen Jahren aktiv auf die Gestaltung des messebegleitenden Vortragsprogramms Einfluss. Verwiesen wird insbesondere auf die Podiumsveranstaltung mit Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert und weiteren namhaften Teilnehmern am Freitag, den 24.01.2003, 12.00 bis 13.00 Uhr im Erlweinsaal zum Thema "Branchenvielfalt - Chancenvielfalt".

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken