Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2003/01/c_044.php 29.05.2015 00:03:14 Uhr 15.11.2019 21:10:09 Uhr
Meldung vom 13.01.2003

Zum Wochenstart Neuschnee und Verwehungen

Pegel Dresden 9 Uhr bei 4,55 Meter

Der Wochenbeginn bringt für Dresden Neuschnee und Verwehungen. Um dennoch die wichtigsten Straßen freizuhalten, ist der städtische Winterdienst mit voller Besetzung seit 4 Uhr im Stadtgebiet unterwegs. Er wird in den Eingemeindungsgebieten von seinen Partnern unterstützt. Insgesamt sind 68 Arbeitskräfte im Einsatz, die 38 Streu- und 5 Räumfahrzeuge steuern. Geräumt wird vor allem in den Höhenlagen, wo es zu Schneeverwehungen gekommen ist, so etwa in Langebrück und Gompitz. Der Berufsverkehr rollte störungsfrei. Voraussichtlich bis 21 Uhr bleibt der Winterdienst heute im Einsatz. Im Nebennetz kann es noch glatt sein.

Der Pegel der Elbe zeigt heute um 9 Uhr 4,55 Meter an. Dies entspricht der Alarmstufe eins. Die Tendenz ist gleichbleibend. Seit Sonnabend Mittag rollt der Verkehr wieder über das Terrassenufer. Bereits am Freitag Abend konnte die Sperrung der Ullrichstraße in Oberloschwitz aufgehoben werden.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken