Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2000/01/c_1080.php 28.05.2015 23:14:08 Uhr 21.11.2019 19:24:02 Uhr
Meldung vom 19.01.2000

Handfest 2000: Dresden lässt die Puppen tanzen - Theater aus Ostrava und Breslau feiern mit

Pressemitteilung

19. Januar 2000 / l / r / es

Handfest 2000: Dresden lässt die Puppen tanzen
Theater aus Ostrava und Breslau feiern mit


Der Bund Sächsischer Puppen- und Marionettentheater feiert vom 3. bis 6. Februar im Kulturpalast sein neuntes Puppentheaterfest. Erstmalig stellen sich auch Puppentheater aus Dresdens Partnerstädten Ostrava und Breslau vor. Mehr als 30 Aufführungen entführen Kinder und Erwachsene in die Welt der Puppen. Freitag bis Sonntag lädt ein Gauklermarkt die ganze Familie ein zu Zauberei, Wahrsagern, Clownerie und Aktionsprogrammen. Gefördert wird das Handfest 2000 vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, der Landeshauptstadt und der Stiftung Kunst und Kultur der Stadtsparkasse.

Fünf Puppenspiele für Erwachsene und zahlreiche Stücke für Kinder, Jugendliche und Junggebliebene stehen auf dem Programm. Die Puppenbühne Firlefanz eröffnet am 3. Februar, 20 Uhr das Handfest mit einem Puppenspiel für Erwachsene: Der nackte Kaiser". Am 4. Februar, ebenfalls 20 Uhr, spielt das Breslauer Teatr Lalek Prometheus, ein Stück des ehemaligen Direktors des Dresdner Puppentheaters. Die Künstler aus Ostrava bringen eine Inszenierung nach Texten des tschechischen Dichters Karel Jaromir Erben (1811 - 1867) mit nach Dresden. Die jüngeren Zuschauer können sich auf bekannte Märcheninszenierungen freuen: Die sächsischen Bühnen zeigen Das tapfere Schneiderlein, Kaspar und das Taschentuch der Prinzessin, Der gestiefelte Kater, Robin Hood und Pinocchio. Am Sonntagnachmittag bildet Dr. Fausts Höllenfahrt die Abschlussvorstellung.

Kartenbestellungen: Kulturpalast Dresden, Besucherabteilung, Postfach 500221, 01032 Dresden, Fax 0351/ 4 86 63 40 oder E-mail ticket@konzert-kongress-dresden.de. Die Eintrittspreise liegen zwischen sechs und dreizehn Mark.




Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken