Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/1999/12/c_1036.php 28.05.2015 23:13:40 Uhr 17.11.2019 03:09:00 Uhr
Meldung vom 17.12.1999

Winterdienst auf Wochenendeinsätze vorbereitet

Pressemitteilung

17. Dezember 1999 / l / IRi

Winterdienst auf Wochenendeinsätze vorbereitet

Seit die Temperaturen sanken, rückt der städtische Winterdienst wieder täglich zu Kontrollfahrten aus und stumpft bei Bedarf vereiste Fahrbahnen ab. Noch blieben die Schneemassen im Dresdner Elbtal aus, doch angekündigt sind sie.

Der Winterdienst betreut rund 720 Kilometer Straße, das entspricht etwa 53 Prozent des gesamten Dresdner Straßennetzes. Im Tourenplan sind diese Fahrbahnen in drei Dringlichkeitsstufen eingeteilt, wobei die Hauptstraßen und Busstrecken Vorrang genießen. Vor allem Höhenlagen und Gefällestrecken werden zuerst bedient. Pro Schicht stehen maximal 52 Arbeitskräfte der Stadt und 30 Fahrer von beauftragten Unternehmen zur Verfügung. Sie nutzen 51 Winterdienstfahrzeuge, davon 41 Streufahrzeuge, vorwiegend mit der sparsamen Feuchtsalztechnik, und 10 Räumfahrzeuge, die bei einer Schneedecke von 5 bis 8 Zentimeter eingesetzt werden können.

Das Straßen- und Tiefbauamt weist die Dresdner nochmals auf ihre Anliegerpflichten hin, die in der Winterdienst-Anliegersatzung festgeschrieben sind. Danach sind sie gehalten, werktags bis 8 Uhr und sonn- und feiertags bis 9 Uhr die öffentlichen Wege auf einer Breite von 1,50 Meter von Schnee zu beräumen bzw. bei Eisglätte abzustumpfen. Sooft es die Sicherheit erfordert, ist dies tagsüber bis 20 Uhr zu wiederholen. Die Verwendung von Tausalz ist dabei grundsätzlich verboten. Nur im Ausnahmefall darf es an Hydranten, Absperrschiebern und Treppen verwendet werden.





Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken