Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/1998/11/c_122.php 28.05.2015 23:01:24 Uhr 17.11.2019 19:19:42 Uhr
Meldung vom 20.11.1998

Hilferuf aus der Ukraine - Büro für Humanitäre Hilfe sammelt Spenden für Hochwasseropfer

Pressemitteilung

20. November 1998 / l / r / Sg

Hilferuf aus der Ukraine

Büro für Humanitäre Hilfe sammelt Spenden für Hochwasseropfer


Von den hiesigen Medien nahezu unbeachtet, wurden in den letzten Tagen über 25 000 Menschen in der Westukraine durch eine Hochwasserflut obdachlos. Um Spenden für die Menschen, die in Notunterkünften untergebracht sind, bittet das Büro für Humanitäre Hilfe Dresden. Die Bezirksverwaltung in der Stadt Uschgorod nimmt die Hilfslieferungen entgegen und verteilt sie. Am dringendsten werden Gummi- und Winterstiefel, warme Bekleidung für Kinder und Erwachsene, Babynahrung, haltbare Lebensmittel und Decken benötigt. Das Büro für Humanitäre Hilfe Dresden, das auch alljährlich die Aktion Hoffnung durchführt, will noch vor Weihnachten einen Transport in die betroffene Region bringen. Seit vielen Jahren unterstützt das Büro gemeinsam mit dem Arbeitkreis Humanitäre Hilfe verschiedene soziale Einrichtungen in der Ukraine. Erst vor zwei Wochen starteten zwei Transporte mit Hilfsgütern nach Schewschenkoje und ein Transport nach Odessa.

Spenden werden beim Büro für Humanitäre Hilfe, Schandauer Straße 60, montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr entgegengenommen. Auch über finanzielle Unterstützung würde sich das Büro freuen: Spendenkonto 354 255 142 bei der Stadtsparkasse Dresden (BLZ 850 551 42).


Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken