Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/1998/11/c_113.php 28.05.2015 23:01:12 Uhr 13.11.2019 05:25:56 Uhr
Meldung vom 19.11.1998

Denkmal erinnert an Gründer der Dresdner Feuerwehr

19. November 1998 / sysie

Denkmal erinnert an Gründer der Dresdner Feuerwehr
Restaurierung auf Trinitatisfriedhof abgeschlossen


Die Restaurierung des Denkmals an der Grabstelle des Gründers der Dresdner Feuerwehr, Branddirektor Gustav Rietz, sind abgeschlossen. Es befindet sich auf dem Trinitatis-Friedhof an der Fiedlerstraße. Anlässlich seines 111. Todestages am 19. November gedenkt die Dresdner Berufs- und Freiwillige Feuerwehr seiner.

Feuerwehr stiftete Denkmal

Gustav Ritz leitete das Feuerwehramt der Stadt Dresden und war ehrenamtlicher Vorsitzender des Deutschen und sächsischen Feuerwehrverbandes. Bei einer Feuerwehrveranstaltung am 19. November 1887 in Reudnitz bei Leipzig verstarb er. Mit Spenden sächsischer Feuerwehrleute und Geld des Feuerwehrverbandes konnte ihm zu Ehren ein Denkmal gestiftet werden. Der damals in Dresden sehr bekannte Bildhauer Professor Schilling entwarf und baute das Denkmal. Es besteht aus schwedischem Granit. Auf seinem Sockel befindet sich eine Büste aus Bronze. Anlässlich der Ausstellung "Der Rote Hahn" im Jahre 1935 wurde es überholt. Danach geriet das Denkmal langsam in Vergessenheit. Nachfahren von Gustav Ritz und Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung übernahmen die wichtigsten Pflegearbeiten.

Feuerwehr finanzierte Restaurierung

Anlässlich einer Gedenkfeier zum 110. Todestag fasste der Stadtfeuerwehrverband Dresden den Beschluss, das Denkmal wieder in den Besitz des Verbandes zu überführen. Mit Unterstützung der Trinitatis-Friedhofsverwaltung und den Nachfahren übernahm er es Anfang 1998. Im Auftrag der IG Feuerwehrhistorik Dresden restaurierte eine Dresdner Steinmetzfirma das Denkmal. Die finanziellen Mittel stellten der Stadtfeuerwehrverband, die Kameradschaftskasse der Berufsfeuerwehr Dresden sowie Sponsoren bereit. Gegenwärtig bemüht sich der Verein, das Denkmal unter Denkmalschutz zu stellen.



Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken