Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesundheit/gesundheitsfoerderung/hitzeschutz/hitzeaktionsplan.php 17.05.2024 18:11:53 Uhr 12.07.2024 17:52:58 Uhr

Hitzeaktionsplan

Der Hitzeaktionsplan dient dem Gesundheitsschutz der Bürgerinnen und Bürger der Landeshauptstadt Dresden. Die Stadt reagiert damit auf die zunehmende Hitzebelastung in den Sommermonaten als Folge des Klimawandels.

Logo Hitzeaktionsplan und Farbverlauf

Die Folgen des Klimawandels sind in Dresden bereits sichtbar und spürbar. Durch den allgemeinen Anstieg der Durchschnittstemperaturen kommt es in den Sommermonaten vermehrt zu längeren und intensiveren Hitzeperioden. Heiße Tage mit Lufttemperaturen über 30 Grad Celsius und Tropennächte, in denen die Lufttemperatur nicht unter 20 Grad sinkt, können für den menschlichen Organismus sehr belastend bis lebensbedrohlich sein.

Um gesundheitlichen Folgen vorzubeugen, erstellt die Landeshauptstadt Dresden derzeit einen Hitzeaktionsplan. Dieser berücksichtigt umfassende Interventionsmaßnahmen zum Gesundheitsschutz. Durch verhaltens- und verhältnispräventive Maßnahmen sollen die Hitzebelastung und die UV-Exposition reduziert sowie Gesundheitsschäden vorgebeugt werden. Der Hitzeaktionsplan zeigt auf, welche städtischen Einrichtungen beteiligt sind und wann welche Maßnahmen greifen.

Die Arbeit am Hitzeaktionsplan ist ein stetiger Prozess – diese Seite wird entsprechend des Fortschritts aktualisiert.