Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/kunst-und-kultur/literatur/bibliotheken.php 16.09.2020 16:02:44 Uhr 22.10.2020 08:52:30 Uhr

Archive und Bibliotheken

Dresden hat eine vielgestaltige Bibliothekslandschaft

Öffentliche Bibliotheken sind in jeder Stadt Symbol und Werkzeug für ein freies und selbstbestimmtes Lernen. Sowohl die Städtischen Bibliotheken als auch die Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) sind allen Dresdner Bürgern zugänglich und bieten eine bundesweit herausragende bibliothekarische Infrastruktur. Über 70 Bibliotheken in Kultur- und Bildungseinrichtungen, Behörden, Vereinen, wissenschaftlichen Instituten, Krankenhäusern und Kirchen ermöglichen Zugänge zu spezieller Information entsprechend dem Auftrag des jeweiligen Trägers.

Die mit 5 Millionen Entleihungen jährlich intensivste Nutzung verzeichnen die Städtischen Bibliotheken Dresden. Der Umbau des Kulturpalastes bot die Chance, die beiden zentralen städtischen Bibliotheken unter einem Dach zusammenzuführen und so weiterzuentwickeln, dass sie den hohen Erwartungen der Dresdner auch in Zukunft entsprechen können.

Die neue Zentralbibliothek bietet ca. 5 500 Quadratmeter öffentliche Fläche. Neben Regalen für 300.000 Medien gibt es 450 Lese-, Internet,- Hör- und Spielplätze. Neu sind hervorragend ausgestattete Schulungs-, Veranstaltungs- und Ausstellungsräume, ein in den Katalog integriertes 3-D-Leitsystem, Selbstverbuchung und automatische Mediensortierung.

Überregionale Bedeutung besitzt die Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) mit ihren 5,2 Millionen Medien und den 3,6 Millionen Bilddokumenten der Deutschen Fotothek. Die Landesbibliothek geht auf eine Gründung des Kurfürsten August von Sachsen von 1556 zurück. Sie wurde bereits Ende des 18. Jahrhunderts öffentlich zugänglich gemacht. Internationalen Rang besitzen die Sammlungen zur sächsischen Regionalkunde, zu Kunst, Musik und Stenografie. Das Buchmuseum der Bibliothek verfügt über wertvolle Bestände, zu denen die berühmte Maya-Handschrift „Codex Dresdensis” gehört.

1996 fusionierten die Universitätsbibliothek der Technischen Universität Dresden und ihre 17 Zweigbibliotheken mit der Landesbibliothek. Seit 2002 befindet sich die Zentralbibliothek der SLUB in einem modernen Bibliotheksbau auf dem Campusgelände der TU. Zusätzlich bedienen die Bereichsbibliothek DrePunct sowie 4 Zweigbibliotheken das Fächerspektrum verschiedener Fakultäten.

Drucken

Partner