Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/dienstleistungen/eheschliessung.php 26.07.2022 12:56:32 Uhr 05.10.2022 08:25:49 Uhr

Eheschließung

Wo wird die Eheschließung angemeldet und was wird dafür benötigt?

Alle Angaben gelten auch für gleichgeschlechtliche Paare.

Eheschließungen können beim Standesamt am Haupt- oder Nebenwohnsitz der Partner oder Partnerinnen angemeldet werden.

Derzeit erfolgen Anmeldungen zur Eheschließung sowie Anträge auf Ausstellung von Ehefähigkeitszeugnissen generell nicht im Rahmen einer persönlichen Vorsprache. Bereits vereinbarte Vorsprachetermine entfallen, betroffene Paare werden in der Woche vor ihrem Vorsprachetermin durch das Sachgebiet Eheschließung zur weiteren Verfahrensweise informiert.  

Zur Anmeldung benötigen Sie:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • erweiterte Meldebescheinigung des Einwohneramtes der Hauptwohnung, wenn die Hauptwohnung nicht in Dresden ist (bei Abgabe der Unterlagen nicht älter als 4 Wochen). 
  • eine aktuelle beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister (beglaubigter Registerausdruck), ausgestellt vom Standesamt des Geburtsortes (bei Abgabe der Unterlagen nicht älter als 6 Monate). Eine Geburts- oder Abstammungsurkunde ist nicht ausreichend!
  • urkundlicher Nachweis, wenn eine Namensänderung erfolgt ist
  • bei gemeinsamen vorehelichen Kindern die Geburts- oder Abstammungsurkunde der Kinder, die Vaterschaftsanerkennung und wenn gemeinsame Sorge begründet wurde, die Sorgeerklärung
  • Geschiedene Ehepaare zusätzlich die Eheurkunde und ein rechtskräftiges Scheidungsurteil der letzten Ehe
  • bei gerichtlicher Aufhebung der Lebenspartnerschaft zusätzlich Lebenspartnerschaftsurkunde und den rechtskräftigen Beschluss
  • Verwitwete die Ehe- bzw. die Lebenspartnerschaftsurkunde und die Sterbeurkunde.

Die Urkunden müssen zur Beantragung der Eheschließung nicht neu besorgt werden, wenn die Personenstandseinträge (Geburt, Eheschließung, Lebenspartnerschaft, Sterbefall) im Standesamt Dresden geführt werden und die Eheschließung in Dresden angemeldet wird.

Sie helfen uns jedoch sehr, indem Sie vorhandene Urkunden, die oben genannt sind, mitbringen.

Bei Eheschließungen mit Auslandsberührung muss ebenfalls immer ein Termin vereinbart werden. Bitte teilen Sie uns Ihr Anliegen schriftlich mit und nutzen dazu unser Formular Ihr Anliegen in deutscher Sprache oder Your Concern in English Language. Fügen Sie bitte noch den Personalausweis oder Reisepass und Aufenthaltstitel als Kopie bei und senden uns alles als E-Mail oder mit der Post zu.

Unser Ziel ist, dass Sie innerhalb von 4 Wochen eine Antwort oder einen Beratungstermin erhalten. Wir informieren Sie schriftlich über mitzubringende Unterlagen oder beantworten Ihre Fragen im persönlichen Gespräch.

Wo und wann kann geheiratet werden? 

Für standesamtliche Eheschließungen stehen in Dresden 11 verschiedene Eheschließungsorte zur Verfügung. Zu Vorzügen und Konditionen sowie dem aktuellen Terminangebot informieren extra Seiten für jeden der Eheschließungsorte.

Standesamt Goetheallee (Villa Weigang)

Exklusive Trauorte

Wie und wann kann ich einen Termin reservieren und die Eheschließung anmelden?

Damit sie Ihre Trauung frühzeitig planen können, bieten wir Ihnen für alle Eheschließungsorte die Möglichkeit, Ihren Wunschtermin ein Jahr im Voraus zu reservieren.

Terminreservierungen ein Jahr im Voraus werden nur schriftlich per Post und per E-Mail entgegengenommen. Ab dem 1. Anmeldetag erfolgt die Bearbeitung der Terminanfragen nach Datum und Uhrzeit des Posteinganges. Zu Ihrer Reservierungsanfrage setzen wir uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

Die Anmeldung der Eheschließung erfolgt bei Abgabe der vollständigen Unterlagen frühestens ein halbes Jahr vor dem reservierten Termin. Haben beide Partner ihren Haupt- oder Nebenwohnsitz nicht in Dresden ist das Standesamt am Wohnsitz für die Anmeldung zuständig.

Eine Voranmeldung der Eheschließung ist möglich, wenn beide Verlobte ehefähig, d. h. unter anderem ledig, geschieden oder verwitwet sind. Bitte achten Sie darauf, dass die Angaben vollständig sind. Sie sollten diese daher möglichst aus den Ihnen vorliegenden Urkunden übernehmen. Diese ist auch zweckmäßig, wenn Ihre Eheschließung nicht in Dresden erfolgen soll. Damit wird das Standesamt informiert, dass Sie die Absicht haben, die Ehe zu schließen. Die Voranmeldung ersetzt nicht die Anmeldung der Eheschließung beim Standesamt. 

Seitens des Standesamtes erhalten Sie eine automatisierte Eingangsbestätigung auf Ihre E-Mail. 

Die Anmeldung zur Eheschließung sowie Anträge auf Ausstellung von Ehefähigkeitszeugnissen erfolgen derzeit nicht im Rahmen einer persönlichen Vorsprache. Sie erhalten vom Standesamt per E-Mail Formulare und weitere Informationen. Die der E-Mail beigefügten Formulare müssen ausgefüllt werden und im Original mit den vollständigen Original-Unterlagen von beiden Partnern im Standesamt per Post eingereicht werden. Haben Sie weitere Fragen und Wünsche an den Standesbeamten, schreiben Sie uns bitte.

Die schriftlichen Anmeldungen zur Eheschließung werden dann geprüft und bearbeitet. Dies betrifft auch Umwandlungen von Lebenspartnerschaften, die Ausstellung von Ehefähigkeitszeugnissen, Nachbeurkundungen und die Aufnahme von Namenserklärungen.

Soll sich mit der Eheschließung der Name ändern?

Als gemeinsamer Ehename kann der Geburtsname oder der zum Zeitpunkt der Eheschließung geführte Familienname der Frau oder des Mannes gewählt werden. Auch eine getrennte Namensführung ist möglich. Eine detaillierte Beratung erfolgt bei der Anmeldung Ihrer Eheschließung. Das gilt gleichlautend für gleichgeschlechtliche Paare.

Einer von Ihnen ändert seinen Nachnamen? Wir haben Ihnen eine Übersicht mit Behörden und Einrichtungen zusammengestellt, denen die Namensänderung nach der Eheschließung mitgeteilt werden muss.

Was kostet die Eheschließung und wie wird bezahlt?

Seit 01.10.2021 gilt das 10. Sächsische Kostenverzeichnis. Die standesamtlichen Gebühren richten sich nach dem Sächsischen Verwaltungskostengesetz (SächsVwKG) in Verbindung mit der Anlage 1 Nr. 75 des Sächsischen Kostenverzeichnisses (SächsKVZ).   

Auskunft über die wichtigsten Gebühren rund um Ihre Eheschließung und die Beantragung eines Ehefähigkeitszeugnisses finden Sie hier (siehe +75 Personenstandsrecht, öffentliches Namensrecht).

Das Standesamt Dresden hat den bargeldlosen Zahlungsverkehr eingeführt. Die Bezahlung der Gebühren ist ausschließlich per Kartenzahlung bzw. mit Mobilgerät und auch kontaktlos möglich. Ihre Zahlung mit einer Girocard (Maestro oder V-Pay) wird favorisiert, ist aber auch mit einer Kreditkarte (Mastercard oder Visa) möglich.

Bei schriftlicher Anmeldung der Eheschließung erhalten Sie vom Standesamt einen Kostenbescheid.

Kann im Standesamt ein Stammbuch erworben werden?

Im Standesamt gibt es eine Auswahl an Stammbüchern im A4-Format. Diese können im Rahmen der Anmeldung zur Eheschließung käuflich erworben werden. Eine Übersicht finden Sie hier.

Findet Ihre Eheschließung im

  • Schloss Albrechtsberg
  • Lingnerschloss
  • Schloss Schönfeld oder
  • Palais im Großen Garten

statt, können Sie auch dort ein speziell für Ihren Eheschließungsort angefertigtes Stammbuch wählen.

Kontakt

Eheschließung

Bürgeramt
Abteilung Standesamt
Sachgebiet Eheschließung


Besucheranschrift

Goetheallee 55
01309 Dresden

Zugang für Körperbehinderte


Themenstadtplan

Telefon 0351-4888806
Fax 0351-4888803
E-Mail standesamt-eheschliessungen@dresden.de


Postanschrift

Postfach 12 00 20
01001 Dresden


Öffnungszeiten

Montag 9 bis 12 Uhr
Dienstag und Donnerstag 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr
Innerhalb der Öffnungszeiten ist eine Vorsprache nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich.



Zuständig:

Drucken