Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2015/05/pm_079.php 28.05.2015 22:59:33 Uhr 15.11.2018 23:18:52 Uhr
22.05.2015

Weidigtbach kommt in Gorbitz zurück ans Tageslicht

Ab 26. Mai 2015 wird der Weidigtbach in Gorbitz zwischen der Haltestelle Schlehenstraße und der Coventrystraße offengelegt. Bisher fließt er hier durch Rohre unter der Erde.

Ans Tageslicht tritt er zukünftig in Höhe des Grundstückes Tulpenweg mit der Hausnummer 56 a. Im Bereich der Haltestelle Schlehenstraße und des Tulpenwegs fließt der Bach weiter unterirdisch. Die Arbeiten sollen bis 18. Juni 2016 abgeschlossen sein.

Vollsperrung durch Brückenbau

Dann sollen neben Offenlegung und Landschaftsbau auch Aus- und Einlaufbauwerke als Anschlüsse an die verrohrten Abschnitte des Weidigtbaches hergestellt sein. Außerdem bauen die Arbeiter im Zuge des Omsewitzer Ringes eine neue Brücke. Hier wird es zu einer etwa viermonatigen Vollsperrung kommen. Darüber und über die Umleitungen informiert das Straßen- und Tiefbauamt separat. Ansonsten schränken die Arbeiten den öffentlichen Verkehr nicht ein. Radfahrer und Fußgänger werden an der Baustelle vorbeigeführt.

Um eine zusätzliche Gewässerquerung zu vermeiden, sehen die Planungen vor, den Skatepark Coventrystraße geringfügig anders an den Omsewitzer Ring anzubinden. Die Stadtentwässerung Dresden verlegt Entwässerungsanlagen neu. Auch die Versorgungsträger führen Tiefbauarbeiten durch.

Renaturierung stellt Funktion der Gewässer wieder her

Der Weidigtbach wird im Zuge von Renaturieungsmaßnahmen an Gewässern in der Landeshauptstadt Dresden offengelegt. Die Gewässer sollen so gestaltet werden, dass sie ihre ökologische, klimatische, städtebauliche, kulturelle sowie Erholungs- und Freiraumfunktion erfüllen können.

Umwelt- und Straßen- und Tiefbauamt planen gemeinsam mit den einzelnen Versorgungsträgern die Maßnahmen. Die Firma Teichmann Bau GmbH aus Wilsdruff führt die Arbeiten am Weidigtbach aus. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1 392 500 Euro.

Der Weidigtbach ist ein Gewässer zweiter Ordnung und erstreckt sich über insgesamt 4,7 Kilometer von Gompitz bis zur Mündung in die Vereinigte Weißeritz im Stadtteil Friedrichstadt. 2001 renaturierte die Stadt den Bachlauf im Gebiet der Schlehenstraße. Im Jahr 2005 wurde er dann innerhalb der „Kräutersiedlung" der Eisenbahner-Wohnungsbaugenossenschaft in einen sogenannten „Naturspielraum" verwandelt. Weitere Informationen zum Weidigtbach finden sich im Gewässersteckbrief:

Drucken