Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2014/11/pm_075.php 28.05.2015 22:52:25 Uhr 15.11.2018 23:19:02 Uhr
21.11.2014

Wachsendes Denkmal für Deutschlands Einheit

Drei Bäume für die gemeinsame Zukunft

Am Montag, 24. November 2014, wird der Erste Bürgermeister Dirk Hilbert in Dresden Nickern eine Buche, eine Kiefer und eine Eiche pflanzen. Damit beteiligt sich Dresden am Projekt zur Deutschen Einheit, nach einer Idee von Werner Erhardt: Jede deutsche Gemeinde pflanzt drei Bäume, angeordnet wie ein gleichseitiges Dreiecks mit jeweils zehn Metern Seitenlänge. Symbolisch im Westen eine Buche für die ehemalige Bundesrepublik Deutschland, im Osten eine Kiefer für die ehemalige DDR und im Norden eine Eiche für das wiedervereinigte Deutschland. Von oben betrachtet würde das die Form eines Daches darstellen. Ein Dach Deutschland, das alle Bürger dieses Landes beschützt. Das Wachsen dieser Bäume und die stete Ausdehnung der Kronen dokumentieren Wachstum, Aufschwung, Wandel und das Zusammenwachsen des ehemals geteilten Landes.

„Wenn jede Gemeinde in Deutschland diese Idee aufgreift und drei Bäume pflanzt, würde eine Gemeinsamkeit entstehen, wie sie es in Deutschland in dieser Hinsicht noch nie gab. Diese Plätze könnten zu Treffpunkten für friedliche und feierliche Veranstaltungen werden. Dies wäre auch ökologisch sehr sinnvoll und ist sicherlich ein zusätzliches Argument", so Dirk Hilbert.

Organisiert und koordiniert wird das Projekt von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, unter Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Weit über 150 Städte und Gemeinden nehmen teil. Im kommenden Jahr jährt sich die deutsche Wiedervereinigung zum 25. Mal.

Unterstützung fand das Vorhaben auch bei Günther Fielmann, der bundesweit Pflanzware zur Verfügung stellt.

Drucken