Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2005/04/c_084.php 29.05.2015 00:42:48 Uhr 22.11.2019 13:18:34 Uhr
Meldung vom 28.04.2005

Ausstellung: Gedenken an den Komponisten und Dirigenten Hans-Hendrik Wehding

Mit dem Komponisten und Dirigenten Hans-Hendrik Wehding (1915 bis 1975) befasst sich eine Fachausstellung des Stadtarchivs, Elisabeth-Boer-Straße 1. Sie wird am 2. Mai, anlässlich seines 90. Geburts- und 30. Todestages, mit einer Gedenkveranstaltung eröffnet. Gäste sind herzlich willkommen.Bis zum 10. Juni haben Interessierte Gelegenheit, sich über Wehdings umfangreichen Nachlass zu informieren, der sich seit Ende 1999 im Besitz des Stadtarchivs befindet. Die Ausstellung ist dienstags und donnerstags von 9 bis 18 Uhr, mittwochs von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenfrei.

Hans-Hendrik Wehding wurde am 3. Mai 1915 in Dresden geboren. Mit seinem vielseitigen und außerordentlich umfangreichen Schaffen gehörte er zu den bemerkenswerten Persönlichkeiten des Musiklebens der DDR. Nach dem Musikstudium an der Orchesterschule der Sächsischen Staatskapelle Dresden war Wehding unter anderem als Dirigent des Großen Rundfunkorchesters und musikalischer Oberleiter der Staatsoperette Dresden beschäftigt. Zu seinen Werken zählen unter anderem fünf Opern, darunter die preisgekrönte Funkoper „Tandaradei“, Operetten, Orchesterwerke, Solokonzerte, Kammermusik und Chorwerke. Mit dem Intermezzo zur Tanzpantomime „Der Goldene Pavillon“ gelang Wehding ein „Schlager“ auf dem Gebiet der gehobenen Unterhaltungsmusik. Darüber hinaus gehörte er zu den meistbeschäftigten Filmkomponisten der DDR, wofür er 1956 den Heinrich-Greif-Preis I. Klasse erhielt.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken