Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2005/01/c_013.php 29.05.2015 00:37:43 Uhr 15.11.2019 18:38:12 Uhr
Meldung vom 10.01.2005

6.000 Babys in Dresden geboren - Paul und Sophie ungebrochene Spitzenreiter

Geburten 2004
Im vergangenen Jahr wurden in Dresden 6.000 Kinder (5.600*) geboren. Das sind im Vergleich zu 2003, 400 Babys mehr. Die Geburtenrate stieg damit um sieben Prozent. Nach dem Tief von 1994 hat sich die Zahl der Neugeborenen verdoppelt und seit 1991 im Vorjahr einen neuen Höchststand erreicht.
26 Prozent (23% *) der Mütter wohnen nicht in Dresden. 54 Prozent (53 % *) der Eltern sind nicht miteinander verheiratet. Damit setzt sich der Trend der letzten Jahre fort. Rund 50 Prozent der Kinder werden seit 2001 außerhalb einer Ehe geborenen.

Von sieben Prozent (8 %*) der Babys waren ein Elternteil oder beide Ausländer aus 82 verschiedenen Nationalitäten. Die Auslandsstatistik wird angeführt durch Vietnam mit 53 Geburten, der Türkei und der Russischen Förderation mit je 30 Geburten, der Ukraine mit 20 und Polen mit 19 Geburten. Algerien und Frankreich waren mit je elf und Serbien/Montenegro und die USA mit je zehn Babys vertreten.
Es gab 119 (117*) Zwillingsgeburten und fünf (drei*) Drillingsgeburten.

Besondere Vornamen
genehmigt: Satin, Sahara, Srah, Keah, Rhus, Intiruna (Quechua-Sprache), Naya, Giuselle, Brick, Amaniel
abgelehnt: Rocket, Citrix, Petit, Lienen

Häufigkeit der vergebenen Vornamen 2004
Mädchen
1 Sophie
2 Marie
3 Leonie
4 Anna
5 Johanna
6 Charlotte
7 Maria
8 Elisabeth
9 Emma
10 Lena
Jungen
1 Paul
2 Florian
3 Leon
4 Alexander
5 Jonas
6 Felix
7 Max
8 Maximilian
9 Tim
10 Moritz
 

Eheschließungen 2004
Anmeldungen zur Eheschließung plus 16 Prozent: 2.567 (2.186*)
(auch von und nach außerhalb)
Eheschließungen plus zehn Prozent: 1.693 (1.541*)
Familienstand beide ledig: 64 Prozent (66 %*)
bisheriger Wohnsitz beide außerhalb von Dresden: 15 Prozent (18 %*)
Eheschließungen mit Auslandsbeteiligung: zehn Prozent (elf Prozent*)

Namensführung: Hier gab es kaum Veränderungen zu 2003. Bei 238 Paaren wurde kein Ehename gewählt, jeder behielt seinen Namen. Bei 1.369 Paaren wurde der Name des Mannes Ehename.

Besondere Eheschließungstage waren die Samstage mit 491 (557*) Eheschließungen. Hiervon wieder der Valentinstag im März mit neun Eheschließungen und der „Karsamstag“ am 10. April mit zehn Eheschließungen. Am 20. April 2004 wurden neun Ehe geschlossen. Die 1.693 Paare wurden von insgesamt 20 Eheschließungsstandesbeamte getraut.

Es heirateten Bürger aus 61 verschiedenen Ländern bei uns. Spitzenreiter waren die Uk-raine mit 21, die Türkei mit 16 und Russland mit 14 Staatsbürgern. Zu den seltenen Län-dern zählen Südkorea, Kenia, Irland, El Salvador und Ecuador.

Hochzeit 2005
Dieses Jahr sind der Valentinstag und Ostern noch nicht ausgebucht, jedoch Pfingsten und natürlich auch der 20. Mai 2005 mit wahrscheinlich 30 Eheschließungen. Empfehlung vom Standesamt ist jedoch der 29. Oktober 2005, der Tag vor der Weihe der Dresdner Frauenkirche am 30. Oktober. Anmeldungen für diesen Termin werden mit Vorlage der kompletten Eheschließungsunterlagen am Montag, den 2. Mai 2005 entgegengenommen.

Schloss Albrechtsberg wird für exklusive Hochzeiten mit vielen Gästen empfohlen. 2004 gaben sich hier 25 Paare das Ja-Wort. Etwas zünftiger geht es auf den Sächsischen Dampfschiffen zu. Dort heirateten 21 Paare.

Wie jedes Jahr werden wieder viele Samstag-Termine angeboten. Die Anmeldung dafür kann frühestens ein halbes Jahr im Voraus erfolgen. Informationen unter: www.dresden.de/wegweiser, Anliegen: Eheschließung.

Sterbefälle 2004
Sterbefälle gesamt minus fünf Prozent: 5.338 (5.590*)
davon männlich 2.435
davon weiblich 2.903
Wohnsitz außerhalb Dresdens: 18 Prozent

Hinweis: Das Standesamt der Landeshauptstadt Dresden ist für die Beurkundungen von Geburten, Hochzeiten und Sterbefällen zuständig, die sich in der Stadt ereignen. Aus diesem Grund weichen die hier veröffentlichten Zahlen erheblich von Statistiken ab, die wohnsitzbezogen erhoben werden.
(*) Alle Zahlen in Klammern mit * sind die Zahlen des Vorjahres 2003.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken